Track-by-Track Analyse: Die DNA von »T.L.O.P.«

»No More Parties In LA« (feat. Kendrick Lamar)
Kanye TLOP 16

Ebenfalls aus dem Hause Stones Throw: Sample-Chirurg Madlib. Bereits 2010 steckten die Masterminds Otis Jackson, Jr. und Kanye West die Köpfe zusammen und probierten kurz nach Fertigstellung von »My Beautiful Dark Twisted Fantasy« die Chemie zwischeneinander aus. Für die Label-Dokumentation »Our Vinyl Weighs A Ton« aus dem Jahr 2014 erinnerte sich Kanye an Text-Bruchstücke zur Zusammenarbeit mit Madlib. Offenbar schienen beide Charakterköpfe zu inkompatibel, denn lange erschien kein fertiges Material der beiden. »No More Parties In LA« ging jedoch schließlich als zweites G.O.O.D.-Friday-Release an die Öffentlichkeit und hätte treffender nicht wirken können. Die Detailverliebtheit Madlibs verschmolz passenderweise mit dem genreversierten Konzept von »T.L.O.P.«. Vier Samples ließ er dafür ineinander laufen. Wer genau hinhört, findet vereinzelte Videospiel-Sounds aus »NBA Jam«.

 

 

 

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here