J. Cole und Meek Mill performen beim NBA All-Star Game // Video

Nachdem Meeks Beats die Spielervorstellungen begleiteten, lieferte J. Cole mit fünf Songs die Hitze in der Halbzeit.

Bevor J. Cole die Halbzeitshow des NBA All-Star Games übernahm, gab Meek Mill vor und während der »Introductions« der All-Stars zwei Songs seines Albums »Championships« sowie den 2012er Track »Dreams and Nightmares« zum Besten. Er begann mit dem Intro, das »In The Air Tonight« von Phil Collins samplet, und ging über in seinen »Going Bad«-Verse. Die Strophe aus dem Debüt-Soloalbum folgt im Video bei Minute 8:30, nachdem Team Giannis vorgestellt wurde.

J. Cole startete seinen Auftritt mit dem jüngsten Hit »Middle Child« und seiner Strophe auf »A Lot« vom nicht anwesenden aber aktuell auf 100.000$-Kaution freiem 21 Savage. Es folgten »ATM« sowie zwei Tracks von »2014 Forest Hills Drive«. Bereits in der Nacht zuvor legte Cole eine sehr solide Performance beim Dunk Contest hin: Nachdem er zuerst dem Neuling der New York Knicks Dennis Smith Jr. den Pass zu einem denkwürdigen Dunk über seinen eigenen Kopf hinweg zuwarf, versuchte er sein Glück selbst und scheiterte nur knapp am Ring – beim Celebrity All-Star Game 2012 verwandelte er seinen Alley-Oop von Kevin Hart noch. Kleiner Side-Fact: Smith Jr. und Cole kennen sich seit ersterer in der High School war, beide stammen aus Fayetteville, North Carolina, drei Stunden entfernt von Charlotte, dem Austragungsort der All-Star Games. Das reguläre Spiel gestern Nacht gewann übrigens Team LeBron mit 178:164.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here