Travis Scott huldigt Houston-Legende DJ Screw bei Saturday Night Live // Video

Am vorletzten Wochenende sorgte Kanye West (seit kurzem nur noch Ye) mit einer bizarren Saturday-Night-Live-Performance von »I Love It« mit Featuregast Lil Pump und einem darauffolgenden Rant gegen die SNL-Crew, die ihn bat, seine umstrittene »Make America Great Again«-Kappe während der Show zu tragen, für das nächste große Kreuz im Kanye-Cringe-Kalender.

Am vergangenen Wochenende hat die NBC-Sendung mit Travis Scott einen Künstler auf die Bühne geholt, der derzeit mit musikalischem Output und epischen Bühnenshows Aufsehen zu erregen weiß, anstatt mit haarsträubenden WTF-Momenten. Mit Producer-Urgenstein (und Kanye-Kumpel) Mike Dean im Rücken, mit dem er bereits vor fünf Jahren vor winzigem Publikum performte (Beweismaterial unten), ließ es sich Jaques Webster nicht nehmen, »Skeletons« und »Astrothunder« aus »Astroworld« live zu präsentieren.

Im zweiten Auftritt spittete Trav, begleitet von trippigen Bühnen-Visuals, die die verstorbene Houston-Legende DJ Screw in die Luft projizierten, seinen Standout-Track »Sicko Mode« ins Mic. Auch wenn er im Saturday-Night-Live-Studio mit seinem Nummer-1-Hit wohl keine Mosh Pits und Crowd-Surf-Sessions erzeugte: Houstons Exportschlager ist der fleischgewordene Turn Up.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

What a difference 5 years makes. We came a long way @travisscott this gives all young artists hope.

Ein Beitrag geteilt von TheRealMikeDean (@therealmikedean) am

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here