Eminem – Bodied // Trailer

16 Jahre ist es her, dass Eminem mit dem semi-autobiografischen »8 Mile« sowohl die HipHop-Welt als auch Feuilleton-Journalisten in die Tiefen des Battle-Raps entführt hat. Offenbar hat Slim Shady wieder das Rhyme- gegen das Drehbuch getauscht: sein neues Film-Projekt »Bodied« ist allerdings kein Biopic, sondern dreht sich um den unscheinbaren Adam Merkin (gespielt von Calum Worthy), der bei einem Rap-Battle unerwartet mit heftigen Bars seinen Gegner zerstört und so in die Szene einsteigt. Trotz anfänglicher Ähnlichkeiten hat die Story mit »8 Mile« wenig zu tun, denn »Bodied« ist ein satirischer Einblick in Battle-Rap-Gefilde und setzt sich mit politischen wie gesellschaftlichen Themen auseinander. Meinungsfreiheit, Rassismus und sogar Cultural Appropriation (dt.: kulturelle Aneignung) sollen behandelt werden – ein Komplex, mit dem gerade Eminem zu Beginn seiner Karriere zu kämpfen hatte. Ab dem 2. November kann sich die Welt davon überzeugen, ob der Film an den Oscar-prämierten Welterfolg herankommt. Mit Joseph Khan, der schon Videos für Wu-Tang und Dr. Dre gedreht hat, und Battlerap-Institution Em sowie Auftritten von Charlamagne tha God und Battle-Legende Dizaster erfüllt »Bodied« jedenfalls die besten Voraussetzungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here