Alles Gude: Die spannendsten Newcomer des Rhein-Main-Gebiets // Feature

-

Yasmin: »Ich möchte Geschichten erzählen«

Wie lange machst du schon Musik?
Als ich 13 Jahre alt war, hat mein großer Bruder mich zu Hip Hop gebracht. Ich habe angefangen, deutsche Texte zu schreiben. Im Jugendtreff habe ich einen Rapcontest gewonnen und darauf folgte mein erster Auftritt. Wir hatten damals eine Crew mit meinem Bruder und noch einer Sängerin zusammen. Nach dieser schönen Zeit bin ich zum Reggae übergegangen, später dann zum R’n’B. 

Du hast auch in Mexiko gelebt. Welchen Einfluss hatte das auf deine Musik?
In Mexiko wurde ich ständig zu Jams eingeladen, da wurde einem direkt das Mikro in die Hand gedrückt – »Du bist Sängerin, also sing!« Das war natürlich eine Drucksituation, weil da immer eine Crowd war. Ich hatte aber großen Spaß dabei, das hat mich sehr gestärkt. Das ist die harte Schule. Du lernst, richtig zu performen. 

Wie würdest du deinen Sound beschreiben?
Smooth. Jazz hat mir Harmonien beigebracht, durch den Reggae kam die Mehrstimmigkeit. Inspiriert bin ich durch J Dilla, Mos Def, Common, The Roots, ganz stark Lauryn Hill und Erykah Badu. Sehr conscious, ich möchte Geschichten erzählen.

Wie nimmst du die Szene im Rhein-Main-Gebiet war?
Es gibt hier eine große Vielfalt an Künstlern, die verschiedene Stile bedienen. Hier ist viel Support zu spüren, gerade auf den kleinen Events. Die Leute legen viel Wert auf Community. Die Szene ist noch überschaubar und gut vernetzt, aber es entsteht immer mehr. Es gibt auch viele Writer, Skater, Tänzer, alle Achsen der Kultur sind vertreten. Was fehlt, sind die großen Plattformen und die Internationalität.

Yasmin

Was steht bei dir an?
Mitte April kommt meine neue EP. Die hat leider noch keinen Namen, es ist auch sonst noch vieles im Prozess. Die Beats kommen beispielsweise von Paul Bao und Thelonious Coltrane. Die Produktion macht gerade richtig Spaß, gerade weil so viel Support da ist.

Letzte Worte?
Ich will an alle appellieren, an sich selbst zu glauben. Das klingt cheesy, aber jeder hat ein Talent und Potenzial. Wir können alle extrem wachsen, wenn wir mutig genug sind, uns selbst zu vertrauen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here