Common, Nas, A$AP Ferg u.v.m.: Die besten US-Releases der letzten Woche // Liste

-

Guapdad 4000 feat. Mozzy – Scammin (Video)

Guapdad 4000 konnte sich in letzter Zeit mit ganz unterschiedlichen Dingen einen Namen machen. Da wären zum einen die wertvollen Gastbeiträge auf dem Dreamville-Album »Revenge Of The Dreamers 3«. Und zum anderen die verlorene Wette während der NBA-Finals gegen Drake: Guapdad, aus der Bay Area stammend und deshalb Golden-State-Warriors-Fan, musste im Dinosaurierkostüm auf der Bay Bridge Tribut an die Toronto Raptors zollen. Zumindest letzteres wird aber vergessen sein, wenn der 26-Jährige weiter liefert wie auf »Scammin«.

Beast Coast – Distance (Video)

Gang Gang: Die Beast Coast um Joey Bada$$ befindet sich weiter auf der »Escape from New York«, sorgt mit dem herrlich produzierten »Distance« aber trotzdem für Action in den heimischen Straßen von Brooklyn.

Moneybagg Yo feat. Gunna – Dior (Video)

Drip or drown? Moneybagg Yo hat sich entschieden und holt sich Gunna für eine achtbare Memphis-Georgia-Connection auf »Dior«. Moneybagg Yos »43VA Heartless« steht seit Ende Mai im Streaming-Regal.

Big K.R.I.T. – KRIT IZ HERE (Albumstream)

Mit »K.R.I.T. Wuz Here« veröffentlichte Big K.R.I.T. 2010 einen vorläufigen Höhepunkt der Free-Mixtape-Ära. Neben Mac Miller, J.Cole oder Wiz Khalifa steht der Rapper/Producer als Kind der Dat-Piff-School heute noch vor wie hinter den Membranen, um den Missing Link zwischen Bobby Womack, Pimp C und Kirk Franklin zu füllen. It’s A Southern Thing. Vergangenen Freitag erschien die Fortsetzung seines Blog-Classics »K.R.I.T. Iz Here«, das den Ansatz aus geschmeidigen Cadillac-Tunes und subtiler Südstaaten-Melancholie behutsam mit dem State Of The Art kombiniert. Arthouse-Trap, nannten das die Kollegen von Pitchfork. Und auch wenn Krizzle seine Formel auf dem vierten Album nur minimal an den Zeitgeist anpasst und damit vermutlich keine Sommer-Playlists regieren wird, triefen die Songs immer noch vor genau jener Aufrichtigkeit, die schon Underground-Hits wie »Dreamin’« oder »Hometown Hero« so unvergesslich machten. Bona fide!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here