Start FEATURES Seite 67

FEATURES

»Gerade lass ich mich gehen, saufe vier Tage am Stück, verprügele...

»Über Bogy hörste immer: Der ist abstinent, Waschbrettbauch, 30-cm-Puller und ein Bizeps bis zum Hochhaus. Dann siehste mich aber und denkst: Hm, da hat ihn jemand verwechselt«, grinst der glatzköpfige Hüne. Wir haben uns mit dem einzig waren Atzenkeeper über sein Management und Fremdscham unterhalten.

»­Irgendwann hatten wir beim Mischen 18 Versionen von jedem Track.« //...

Anstatt ein weiteres Album mit düster-­brutalen Teufelsbeschwörungen und satanischen Versen zu füllen, schließt Basstard mit seinem neuen Album »Weiß«, dem dritten und letzten Teil seiner »Zwiespalt«-Serie, die Schublade der vertonten imaginären Horrorfilme und öffnet gleichzeitig ein paar neue, deren Beschriftung noch nicht ganz feststeht. Wir sprachen mit BAsstard unter Anderem über sein neues Album »Weiß«, den dritten und letzten Teil seiner »Zwiespalt«-Triologie.

»Und auch wenn Punk, die frühe Skinheadbewegung und HipHop übergreifend waren,...

»Gold in der ersten Woche.« Ein Satz, den jeder Rapper gerne wahrheitsgetreu über die Lippen bringen würde. In vielen Fällen ein unmögliches Unterfangen. Chase & Status sind zu bodenständig und entspannt, um Angebereien dieser Art in Worte zu fassen. Doch sie könnten es sich leisten.

»Rap ist zu einem Kampfsport geworden« // Cee-Lo Green im Interview

Manchmal kann ein einziger Song eine Karriere in völlig neue Bahnen lenken. Bei Cee-Lo Green war es zweifellos das mit Danger Mouse unter dem Projektnamen Gnarls Barkley eingespielte »Crazy«, das vom »Rolling Stone« zum Song des Jahrzehnts gekürt wurde. Wir haben uns mit dem Senkrechtstarter aus Atlanta getroffen.

»Ich tue mich wirklich schwer damit, auf Deutsch zu schreiben.« //...

Ein bisschen klein und unwürdig fühlt man sich schon, wenn man auf die Grande Dame des deutschen Soul wartet, in einem dieser typischen Styler-Cafés, zwischen restaurierten Sperrmüll-Möbeln und echtem Kachelofen. Freelancende Mittdreißiger hocken in V-Ausschnitt-Kaschmirpullis hinter ihren MacBooks, lassen fair gehandelten Espresso kalt werden und tun überzeugend so, als hätten sie was zu tun. Es geht um ihr neues Album »Mareen« und Ex-Mann Max Herre.

»Niemand kann mir erzählen, ich bräuchte einen Weißen, um es zu...

Dominic »Dom Kennedy« Hunn hat überhaupt kein Interesse an einem Plattenvertrag. Das ist sein Geschäftsmodell. Er veröffentlicht seine Platten umsonst über ein weitverzweigtes Blog-Netzwerk, spielt Shows in Sneaker-Boutiquen und Szenelokalen in ganz Amerika, verkauft Merchandise über seine Website, lässt sich von den Streetbrands du jour ausstatten und muss sich bei all dem für kein Label verbiegen lassen. Wir trafen den Rapper aus Leimert Park.

Wie läuft ein Interviewtermin mit Snoop Dogg ab? Audienz beim »Doggfather«...

»Hast du Lust, heute abend Snoop Dogg zu interviewen?« So eine Frage bekommt man nicht jeden Tag gestellt. Da sagt man natürlich zu.

»Nach meinem ersten Jahr an der Uni konnte ich nicht anders,...

Während sein alter Kumpel und Weed-Homie Wiz Khalifa mittlerweile auch die Charts on lock hat, ackert Curren$y emsig weiter an seiner ganz eigenen Kombination aus Newcomer-Hunger und Abgeklärtheit eines Veteranen. Wir haben uns mit dem 30-Jährigen unter Anderem über Jet Life, »Pilot Talk 2« und »Audio Dope« unterhalten.

»So Typen, die mehr Schuhe als jede Frau haben und sich...

Ein Gespräch mit einem Künstler, der seinen Namen nicht hergeben will für den üblichen geistigen Müllberg aus Wie-Vergleichen, Homophobie und Beleidigungstiraden, der sich anno 2011 gerne Rap schimpft.

Soulja Boy – Endlich 21 // Stream

Soulja Boy ist 21 Jahre alt geworden, damit volljährig und veröffentlicht aus diesem Anlass ein Mixtape: »21 EP«.

Kool G Rap: Kings of HipHop // Features

Wenn man in den Achtzigern geboren wurde, hat man sein ganzes ­Leben lang Kool G Rap gehört, selbst wenn man ihn eigentlich nie gehört hat. ­Ghostface Killah und Raekwon sind Kool G Rap, Nas und AZ sind Kool G Rap, 2Pac klang mal ähnlich, Biggie war Kool G Rap und Jay-Z irgendwie auch.

Rasul: Ein Nachruf // Features

Der überraschende Tod von Ali »Rasul« Rakhshandeh liegt über zwei Jahre zurück. Seitdem vermisst die Szene schmerzlich den besten Lyricist, der je in Deutschland auf Englisch rappte. Mit der Münchner Crew Square One. Wir haben uns mit seinem ehemaligen Produzenten und seinen Crew-Kollegen von Square One getroffen.

Trending

Aktuelle Ausgabe