Travis Scott performt »Astroworld«-Medley bei den VMAs // Video

La Flame musste sich in den letzten Tagen fiese Anschuldigungen von Nicki Minaj gefallen lassen. Nickis Aussage: »Astroworld« konnte den ersten Platz der Albumcharts vor »Queen« angeblich nur verteidigen, weil der Astroworld-Merch mit dazugehörigem Online-Album-Download die Verkaufszahlen zusätzlich in die Höhe trieb. Der Houston Native vermied es bei den MTV Video Music Awards folglich, in Nickis Nähe zu sitzen, demonstrierte dafür aber mit einem Medley die Qualitäten seines Anfang August veröffentlichten Magnum Opus.

Mit »Stargazing«, »Stop Trying To Be God» und »Sicko Mode« verpackte Trav gleich drei Tracks aus »Astroworld« spektakulär in sein Bühnen-Set. In einem Raketen-Fahrgeschäft eröffnete La Flame in klassischer Auto-Tune-Manier mit dem ersten Verse des Album-Openers, ehe die Kameras auf James Blake schwenkten, der seine markante Stimme über die Piano-Töne der Ballade »Stop Trying To Be God« legte, bevor Travis anschließend mit seinem Part aus »Sicko Mode« sogar das lahme VMA-Publikum in Stimmung brachte. Einen kleinen Seitenhieb gegen die »Queen«-Rapperin konnte sich Houston’s Finest dann doch nicht verkneifen: So hallte nach dem Auftritt ein selbstbewusstes »’Astroworld‘ number 1 right now« durch die Halle. Take that L, Nicki!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here