Eminem – Fall // Video

Mit seinem Surprise-Release »Kamikaze« hat Eminem alle überrascht: Fans, Musikjournalisten und reihenweise Rapper. Tatsächlich ist das zehnte Studioalbum von Marshall Mathers das beeindruckendes Machwerk seiner Diskografie der letzten Jahre. Em spittet energetischer, wütender und motivierter als auf dem mittlerweile gerne als Totalausfall deklarierten »Revival« aus dem letzten Jahr – und verzichtet auf den Pop-Pathos mit Ed Sheeran oder Pink, der ihm international Häme einbrachte. Es geht ihm um Rap und sein Vermächtnis.

Dafür ist er so feurig wie lange nicht und vor allem: in Pöbellaune. Neben den ausufernden Seitenhieben an Machine Gun Kelly (der mittlerweile geantwortet hat) kriegen auch Vince Staples, Joe Budden, Lil Yachty, Lil Pump, Lil Xan, Ja Rule (natürlich!), Die Antwoord, Migos oder Drake ihr Fett weg. Für Aufsehen erregte allerdings schnell der Song »Fall«, welcher mit dem US-amerikanisches Singer-Songwriter Bon Iver aufgenommen wurde. Auf diesem geht Em Tyler, The Creator auf eine moralisch höchst verwerfliche Art an – indem er auf seine Homosexualität anspielt.

Um die Line »Tyler create nothing, I see why you called yourself a f**got, bitch« entbrannte eine Diskussion über Homophobie, die letztlich sogar dazuführte, dass der Featuregast Bon Iver sich in einem Tweet öffentlich von dem Song distanzierte. Die von Bon Iver übernommene Hook sei ohne Absprache mit Em bei einer Session mit Mike Will Made It entstanden.

Nun ist ausgerechnet mit »Fall« das erste Video zum Album »Kamikaze« erschienen und man kommt nicht umhin, zu bemerken: Eminem ist auf Kriegsfuß.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here