Young Thug, A$AP Ferg & Freddie Gibbs – Old English [Track]

Young-Thug
 
Rapper und die Drogen: ein altes Thema, das jedoch nie an Aktualität verliert. Besonders in Amerika machen MCs keinen Hehl aus ihren persönlichen Narkotika-Favoriten. Ganz egal ob es sich dabei um Sizzurp, Weed oder die persönliche Lieblingsspirituosenmarke handelt, die dann gerne auch mal als Sponsor für das neueste Musikvideo herhalten darf. Auch Young Thug, A$AP Ferg und Freddie Gibbs gelten nicht gerade als Kinder von Traurigkeit und haben diverse Betäubungsmittel bereits ausführlich in ihren Song behandelt, sei es aus Konsumenten- oder Verkäufersicht. Nun widmen sie sich einem Getränk, dass sich vor allem an der Westcoast und während der Neunziger großer Beliebtheit erfreute, heute aber etwas in Vergessenheit geraten ist. Die Rede ist von Olde English 800. Das hochprozentige Malzbier war, in braune Tüten gehüllt, aus Videos von N.W.A. und Konsorten nicht mehr wegzudenken.
 
Für die Hymne auf das Bier mit hohem Alkoholgehalt treffen sich mit Young Thug, A$AP Ferg und Gangsta Gibbs drei MCs, die man so vielleicht nicht auf einem Track erwartet hätte. Gleichzeitig zeigt die Zusammenkunft dieser ungleichen Rapper mal wieder aufs Neue, was wir eigentlich schon längst wissen: Künstler sind nicht mehr an einen regionalen Sound gebunden. Hier treffen sich schließlich Süden, Osten und der mittlere Westen. Der Track dient als erster Vorgeschmack zur kommenden Compilation »Mass Appeal Vol. 1«, auf der auch Beiträge von Pusha T, Juicy J, Pimp C, YG, Mac Miller, Boldy James, Bishop Nehru und vielen mehr zu hören sein werden. Wie der Name schon verrät, handelt es sich dabei um ein neues Release des Mass-Appeal-Imprints, das vor kurzem von Nas übernommen wurde. Produziert wurde der Track von Salva und Nick Hook.
 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here