Yes Lawd: Anderson .Paak holt Dr. Dre auf die Bühne und die Crowd dreht frei // Video

»This man is destined to be a star«, lautete Dr. Dres kurzes, aber nicht minder beeindruckendes Fazit. Wenn solche Worte aus dem Munde des Mannes kommen, der Snoop Dogg, Eminem und 50 Cent zu Weltkarrieren verhalf, darf man ihnen getrost Glauben schenken. Das Setting für die kurze Laudatio hätte kaum besser sein können: die restlos ausverkaufte o2 Academy Brixton im Süden Londons war gestern Abend bis unters Dach gefüllt mit knapp 5.000 Fans, die .Paaks Soloshow, die unter dem Motto »One Night Only« stattfand, mit Spannung erwartet hatten. Der von Apple Music und Beats by Dre präsentierte Gig wurde vom Apple-Sender Beats 1 mitgefilmt. Ob und wann weitere Ausschnitte des Konzerts zu sehen sein werden, wurde noch nicht bekanntgegeben.

Seit Dre 2015 parallel zum N.W.A-Biopic »Straight Outta Compton« sein erstes Soloalbum seit sechzehn Jahren veröffentlichte, arbeiten der Aftermath-Gründer und .Paak eng zusammen. Berichten zufolge war Dre »sehr involviert« in die Produktion von Anderson .Paaks neuer LP. Der Nachfolger des Grammy-nominierten »Malibu« soll noch dieses Jahr erscheinen. Einen ersten Track präsentierte .Paak am Dienstagabend, nachdem Dre den Abend mit »Next Episode« und »Still D.R.E.« eröffnet hatte.

Fotos: Beats by Dre/Presse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here