Wrap-Up: das Deutschrap-Wochenende mit Shindy, Azad, Sido, Gringo u.v.m. // Liste

JUICE sortiert die Geschehnisse für alle, die erst jetzt so langsam aus dem Festival-Kater erwachen.

Tag Zwei nach dem splash! Festival und die deutsche Rap-Szene begibt sich vorerst ins Zwischenjahresvakuum. Doch auch wenn das HipHop-Klassentreffen alljährlich zu den Highlights des Kalenders gehört, stapelten sich auch abseits der Stadt aus Eisen so einige Ereignisse in HipHop-Hausen. JUICE sortiert die Geschehnisse für alle, die erst jetzt so langsam aus dem Festival-Kater erwachen. 

Shindy – Raffaelo (Video + Album-Stream)

»Die Steigerung von Drama ist Trauma« steht irgendwo im Internet und über dieses Zitat scheint auch Shindy gestolpert zu sein. Denn obwohl am Freitag sein drittes Album »Drama« erschien, das erste nach der Trennung von EGJ vor zwei Jahren, und damit eines der meisterwartesten Deutschrap-Alben des Jahres vorgelegt hat, flüchtet sich Michael Schindler in seiner aktuellen Video-Single »Raffaelo« aufs offene Meer, um die Tragödien zu vergessen und den Kopf freizukriegen. Das Ganz natürlich stilecht mit der Arroganz eines Großgrundbesitzers, dem Nerd-Ism eines Rap-Fans und der Erhabenheit eines Weltbürgers. Cheers!

Apache 207 – 2 Minuten (Video)

Seidenhemd, weiße Socken, Lederslipper und wehende Mähne: Apache 207 bleibt die deutsche Version des Lebensmottos »Drip Too Hard«. Überhaupt rollt der Ludwigshafener das Feld gerade von hinten auf: Die am Freitag veröffentlichte neue Videosingle »2 Minuten« hat nach drei Tagen die Millionenmarke durchbrochen – gefeiert wurde das Release standesgemäß mit einem Gastauftritt auf dem splash! bei Labelchef Bausa.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here