Freitagsbombe: Alben von Badmómzjay, Kay Shanghai, Torky & Döll u.v.m. // Listen

-

Foto Badmómzjay: Universal Music; Foto Kay Shanghai: Fabian Holzer; Foto Torky & Döll: Robert Winter

Nach einer Woche Pause ist die Freitagsbombe back wie englischer Rücken und außerdem prall gefüllt mit neuen Releases der Woche. Im Spotlight steht einerseits Badmómzjay, die ihr mit großer Spannung erwartetes Debütalbum rausbringt, das mit Hits und feministischem Empowerment überzeugt. Außerdem hat Kay Shanghai, der Betreiber des legendären Essener Clubs Hotel Shanghai, sein Debütalbum »Haram« veröffentlicht, das auf gängige Normen scheißt. Zuletzt gibt es noch ein besonderes Release von Torky und Döll, die mit »Chips« ein vorerst ausschließlich physisches Album auf einem Jeton Chip veröffentlicht haben. Dazu gibt es wie gewohnt einen Querschnitt durch die Neuveröffentlichung der Szene.

Badmómzjay – Badmómz.

Badmómzjay bringt ihr mit großer Spannung erwartetes Debütalbum raus und zementiert darauf ihren Ausnahmestatus in der Deutschrap-Szene. Mit gerade einmal 19 Jahren blickt sie auf ihrem Debüt bereits auf mehrere Nummer 1-Singles zurück und hat einen Status erreicht, von dem viele nur träumen können. Die Songs auf »Badmómz« zeichnen den eigenen Aufstieg aus schwierigen Verhältnissen nach, überzeugen mit feministischem Empowerment als starke Frau im männlichen Haifischbecken und zelebrieren die eigene Überlegenheit.

Kay Shanghai – Haram

Kay Shanghai ist der Betreiber des Essener Clubs Hotel Shanghai, der aufgrund seiner Bookings und wilden Aftershows einen legendären Status bekommen hat. Logischerweise gab es in den letzten fast zwei Jahren wegen Corona wenig Action im Club, dafür hat sich Kay aber eigener Musik gewidmet und ein unerwartetes Debütalbum names »Haram« geschaffen, das sich von gewohnten Kategorien abhebt. Auf trappy, mal funky, mal poppigen Beats widmet er sich seiner eigenen Lebenswelt, zaubert freche Ohrwurm-Hooks und lässt uns an seinen Emotionen teilhaben. Absoluter Hörtipp für alle, die genug vom typischen Deutschrap-Kosmos haben. Demnächst erscheint außerdem unser Interview mit Kay, haltet die Augen offen!

Torky & Döll – Chips

An dieser Stelle gibt es den Hinweis auf ein besonderes Release, das in diesem Fall ohne den zugehörigen Link zu Spotify auskommt. Denn in dieser Woche wurde das gemeinsame Album von Produzent Torky Tork und Döll names »Chips« releast und verschickt. Was das bedeutet? »Chips« kommt vorerst nur als, wie der Titel schon sagt, Chip raus. Genau genommen handelt es sich dabei um einen Jeton Chip, wie man ihn vom Poker kennt, in dem sich ein USB Stick samt der Musik befindet. Ein neuer Weg, Musik zuerst für die echten Fans und abseits von Streamingdiensten zu releasen. Wir haben uns selbstverständlich ein Exemplar gesichert und können dem Album starke, persönliche Texte von Döll, krachende Beats von Torky und dope Featureparts von Doz9, GPC und Holy Modee bescheinigen. Wer sich selbst davon überzeugen will, muss wohl noch warten und sich vorerst mit Videos vertrösten, denn die Jetons sind mittlerweile schon ausverkauft.

- Advertisement -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -