Eminem droppt »Kick Off«-Freestyle // Video

»The release of ‚Bodied‘ has me feeling nostalgic about battle rap, so I headed down to my old stomping grounds«, verkündete Eminem jüngst auf Twitter. Das Ergebnis: Elf volle Minuten, auf denen der Rap-Veteran in dem Detroiter Eventraum »The Shelter« um sein Leben spittet. Und zumindest an Ems Wut scheint sich seit der Anti-Trump-Cypher nichts geändert zu haben.

Anstatt sein Geballer nur auf eine Zielscheibe zu konzentrieren, schießt Marshall in seinem neuesten Freestyle also gegen alles und jeden. Dass Em seine Punchlines in Rekordgeschwindigkeit raushaut und sich dabei an unendlichen Flow-Variationen und Wortspielen bedient, erklärt sich von selbst. Dass der ein oder andere Promi sich davon angegriffen fühlen dürfte, wohl auch. Während er also Justin Bieber des Drogenverkaufs beschuldigt und über Mord an Reese Witherspoon sinniert, widmet Shady sich in Sachen Ariana Grande ernsteren Dingen: »Suicide bomber that’s seeing/ Ariana Grande sing her last song of the evening/ And as the audience from the damn concert is leaving/ Detonates the device strapped to his abdominal region/ I’m not gonna finish that, for obvious reasons.« In Ems Worten: »Nothing’s off limits.«

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here