US-(W)Rap-Up: Die wichtigsten Relases zum Freitag mit Travis Scott, YBN Cordae, Big Sean u.v.m. // Liste

YBN Cordae mit neuem Album und Anderson .Paak bei Jimmy Fallon, Tyler veräppelt Funk Flex und Big Sean und Rick Ross sind zurück.

Wöchentlich überschüttet uns die Pop-Industrie mit EPs, Mixtapes oder wie auch immer dieser Tage die Veröffentlichungsform deiner Lieblingsrapper genannt werden will, um den interessierten Hörer in völliger Überforderung zurückzulassen. Doch keine Panik, JUICE sorgt für Durchblick im Release-Dschungel mit den besten Releases des heutigen Tages aus Übersee.

Travis Scott – Wake Up (Video)

La Flame meldet sich zurück mit einem weiteren »Astroworld«-Video. Gedreht wurde »Wake Up« von US-Schauspieler Jonah Hill – bereits vierte Musikvideo, das der bekennende Travis-Fan für einen Musiker produzierte. Das Video zeigt ein Haus voller bewegungslos liegender Menschen, über deren Köpfen Travis durch die Räume schwebt – vielleicht ein Sinnbild für die Zeit seit »Astroworld«, in der es für niemanden so hoch hinaus ging wie für den Jungen aus Houston.

Big Sean – Overtime (Video)

Seit vergangenem Jahr ist es ruhig geworden um Big Sean, jetzt meldet er sich zurück. Seine klaren Worte auf dem Track »Overtime« zeigen, dass eine schwere Zeit hinter ihm liegt: »Shit, I didn’t take a break, my n****, I broke / Broke my heart, broke my soul, don’t cry for me though.« Es klingt, als käme schon bald etwas Neues auf Big Seans HörerInnen zu – ein Album ist bislang jedoch noch nicht angekündigt. Wir sind gespannt.

Young Dolph & Key Glock – ill (Video)

»On some UGK shit right know, nobody triller«, rappt Young Dolph selbstbewusst isn Mikrofon und so richtig will man ihm eigentlich nicht widersprechen. Denn keiner trägt die Legacy alter Downsouth-Helden so konsequent ins Jetzt wie der Paper-Route-CEO aus Memphis. Seine vollignoranten Southside-Hymnen verbeugen sich vor Three 6 Mafia, Skippa Da Flippa und eben Pimp C (RIP) und Bun B. Gemeinsam mit Kollege Key Glock sind sie im besten Sinne »Dum und Dummer« (dum rich, dum fly), der Titel ihres neuen Kollabo-Albums, das Memphis endgültig zurück auf die Rap-Mappe katapultieren soll.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here