Streetlife und Böse Jungs: Amifeatures im Deutschrap Teil 2 // Liste

-

Eko Fresh feat. Hell Rell, J.R. Writer, Summer Cem – Fick deine Story (2005)

The Diplomats ziehen sich durch diese Liste und sind nach den Mitgliedern des Wu-Tang Clans wahrscheinlich die häufigsten Gäste auf deutschen Raptracks. Für Ekos »Fick deine Story«-Mixtape gaben sich neben Summer Cem auch die Dipset-Member Hell Rell und J.R. Writer die Ehre. Der Ton des Featuretracks ist hart und lässt Fans an die guten, alten Zeiten zurückdenken, als Eko noch big im Beef-Game war. Der Disclaimer des Videos, das auf seinem offiziellem Kanal zu finden ist, lässt aber keinen Zweifel daran, dass diese wilden Zeiten vorbei sind: »Dies ist der Reupload eines alten Disstapes, die Inhalte stehen in keinster Weise für Eko Freshs Meinung über andere Musiker.«

Fard feat. Mobb Deep – Final Cut (2015)

Für seinen Song »Final Cut« zog Fard echte Starpower an Land und flexte zusammen mit Moob Deep über den Loop. Die amerikanischen Gastparts lassen dabei nichts zu wünschen übrig und sind ungefähr das, was man unter einem dope gespitteten 16er versteht, bei denen sich insbesondere der bereits verstorbene Prodigy richtig ins Zeug legt. Dazu gibt’s viel Geprotze, das angesichts von Fards Albumtitel »Ego« nicht unerwartet kommt. Am Ende landete er mit seiner LP auf Platz 4 der deutschen Albumcharts.

Curse feat. Pete Rock – Nimms’s leicht (2005)

S/O Minden! Pete Rock hat der Geburtsstadt von Curse in ihrem gemeinsamen Track »Nimm’s leicht« seine Anerkennung gezollt und generell viel gute Laune verbreitet. Der Beat ist funky und lässt Curse optimistische Zeilen über schwierige Zeiten spitten, dazu steppt Pete Rock auch selbst ans Mic und lässt ein paar kurze Verse hören. Feinster Eastcoast-Boombap mit deutschen Flows, die hier so gar nicht verkrampft wirken. Dope!

- Advertisement -

5 KOMMENTARE

  1. „Zehn Jahre vor Flers Feature mit Juelz Santana hatte sich Bushido bereits mit Team Dipset zusammengetan“….was labern die?
    Hahaha

  2. „Dipset-Boys“…“big im Beef-Game“…haben die Spiegel-Schreiber jetzt direkt eure Redaktion übernommen? Ich dachte ihr fahrt jetzt richtig hoch was Online-Content angeht, nachdem ihr im Print gestorben seid? Eher not.

  3. Sound Survivors // Deutsch-Französische Rap Crew hatte um 2008 Features mit Kurupt, Cappadonna, Canibus, Chino XL, Copywrite, Masta Killa, RZA, U-God, Bronze Nazareth, Apollo Brown, C-Rayz Walz uvm. Die Alben hießen feelthisundastood und The Backspin Project! Underrated Stuff …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisement -