Snippet, Mippet: Hörproben von Schwesta Ewa, Ali As, 187 Strassenbande und Prinz Porno

Releases090115
 
Kaum reingerutscht, dreht sich das Release-Karussell auch im neuen Jahr schon wieder fleißig. Eine ganze Reihe Veröffentlichungen bringen die Reimschmieden aus Deutschraphausen am morgigen Freitag in die Läden. Wir liefern einen kurzen Überblick samt Hörproben über die spannendsten Neuerscheinungen der Woche (und darüber hinaus).
 
SCHWESTA EWA – KURWA
Ladies first: Seit dem Erscheinen des Clips »Schwätza« vor gut drei Jahren hat AON-Frontfrau Schwesta Ewa einen steinigen Weg zurückgelegt. Reichlich Gegenwind musste die Ex-Prostituierte, die ihre Vergangenheit immer wieder zum zentralen Thema ihrer Musik macht, über die letzten Jahre vor allem in den Sozialen Medien verkraften. Den digitalen Hass konnte die Frankfurterin in kreative Energie umwandeln und legt so mit ihrem Debüt »Kurwa« ein Album vor, das die Weiterentwicklung der Künstlerin an fast allen Fronten offenbart. Gespickt mit starken Features aus dem AON-Camp, von Marteria, Eko Fresh, Chefket, Megaloh und Fard ist »Kurwa« wohl die erste Must-Hear-Platte des Jahres für jeden Deutschrap-Fan.
 

 
ALI AS – AMNESIA
Brudingo Ali As rührt die Werbetrommel für seinen Zweitling »Amnesia« nun bereits seit einigen Monaten fleißigst. Nicht ohne Erfolg: Die Videosingles, allen voran »Hoodie x Chucks« stießen allerorts auf breiten Zuspruch, die augenzwinkernden Promo-Disses waren eine willkommene Abwechslung in der humorbefreiten Wortkriegerei, die Deutschrap-Beef ansonsten oft genug darstellt. Statt eines Youtube-Snippets spendiert Ali seinen Fans allerdings ein exklusives Pre-Listening auf seiner Facebook-Seite, das nur dort verfügbar ist. Sich aber natürlich trotzdem lohnt.
 
Ali-As-Prelistening
 
187 STRASSENBANDE – DER SAMPLER 3
Getreu dem Motto »der frühe Vogel fängt den Wurm« versorgt die 187 Strassenbande ihre Gefolgschaft mit Hörproben aus dem dritten Labelsampler. Der erscheint nämlich, im Gegensatz zu den zuvor genannten Releases, erst morgen in drei Wochen. Trotzdem sind die Fans der Strassenbande nach der fast restlos ausverkauften »High & Hungrig«-Tour, die Bonez MC, Gzuz und den Rest der Gang im Dezember durch die Lande führte, hungriger denn je auf neues Material ihrer Lieblinge. Die haben nach dem Top-Ten-Erfolg von »High & Hungrig« erst recht Blut geleckt und wollen im neuen Jahr noch einen Gang höher schalten. Fest steht: Der dritte Sampler versammelt neben den Strassenbanden-Mitgliedern Gzuz, Bonez, Maxwell, Sa4, Hasuna und LX auch langjährige Wegbegleiter wie Kontra K, Omik K, Fatal und Momo als auch Neu-Azzlack Hanybal, Rattos-Locos-Anführer Nate57 und HH-Representer Capuz.
 

 
PRINZ PORNO – PP=MC2
Bislang ohne Snippet kommt der lange verschollene, nun aber wieder aufgetauchte (oder doch besser: wiederauferstandene) Prinz Porno aus. Statt einer Schnipselansammlung gab’s vergangenes Wochenende mit »Für meine Feinde« das Video zum Intro zu »pp=mc2« zu bestaunen. Nebst messerscharfer Cuts von DJ Stickle liefert P-zu-dem-O darauf wohl einmal mehr genau das, was sich viele Fans der ersten Stunde über die vergangenen Jahre immer wieder vom Berliner gewünscht hatten. Ein weiteres Ass hat man diese Woche noch im Ärmel: Rund ums Release von »pp=mc2« verdichten sich die Anzeichen, dass sich der Prinz zusammen mit einem ganz besonderen Feature-Gast auf ein Abenteuer in andere Breitengrade begeben wird. Scheiß ma auf Dschungelcamp.
 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here