Eghck! King Push kommt nach Berlin // Live

Puh, erstmal sacken lassen. »ye«, »Kids See Ghosts«, »Nasir« und eben »Daytona«: Was der Kanye’esken Feder in den letzten Wochen entsprungen ist, war von Kontroversen begleitet, aufwühlend, teilweise enttäuschend und hatte doch seine Momente. Wir wagen ein erstes Zwischenfazit: Pusha-Ts drittes Soloalbum geht als vorläufiger Gewinner aus der Releaseflut hervor. Philipp Kunze beschreibt die Besonderheiten des Albums in der aktuellen JUICE wie folgt: »Das auf sieben Songs konzentrierte Werk ist spürbar (Kanyes) Vision, es ist skulptural, abgeschliffen, pointiert. Hier der Childs-Play-Minimalismus von ‚Runaway‘, dort schon eher ‚Yeezus‘-Ära-hafte Beats aus superentmenschlichten 808s und supermenschlichen Soul-Samples – immer zwischen dystopischer Monotonie und unerwarteter Transzendenz. Die Hits sitzen dieses Mal auf der zwei und der vier und das Outro ist top. Bis auf die Hook von »Hard Piano« gibt es keinen Anlass zur Beschwerde.« Nuff said. Wer King Push im Dezember live in Berlin sehen will, sollte sich schleunigst um Tickets kümmern. Der Pre-Sale startet bereits diesen Donnerstag, 21. Juni, um 12 Uhr (Anmeldung hier). Offizieller VVK-Start ist dann am Freitag, 22. Juni, ebenfalls um 12 Uhr.

10.12. Berlin, Astra

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here