»Das allerletzte Interview«: Visa Vie veröffentlicht Krimi-Hörbuch // Stream

Foto: Marlen Stahlhuth / Spotify

Gestern feierte Visa Vie eine Weltpremiere. Ins Café Mirika in Berlin-Kreuzberg lud die Moderatorin Freunde, Familie, Szene- und Industrievertreter ein, um mit ihr gemeinsam die Veröffentlichung von »Das allerletzte Interview« zu feiern. Den Titel musste man dabei nicht allzu wortwörtlich nehmen – Visa plant keineswegs den Rückzug von ihrer Tätigkeit vor dem Mikrofon. Stattdessen handelt es sich um das erste Hörbuch der Berlinerin. Ein Lebenstraum, wie Visa vor den geladenen Gästen verkündete, habe sie sich doch schon vor ihren Tagen als Moderatorin und Journalistin immer für Literatur begeistert. Zeitgleich zum Launch-Event wurden die zehn Kapitel von »Das allerletzte Interview« als Hörbuch-Serie bei Spotify freigeschaltet.

Bei aller beruflichen Umorientierung spielt »Das allerletzte Interview« dennoch in Visa Vies zweitem Zuhause: dem HipHop-Milieu. Die Hauptfigur Clara schmiedet in zehn Episode, gesprochen von Visa Vie persönlich, den todbringenden Plan, den erfolgreichsten Rapper des Landes in einem Interview öffentlich zu demütigen und anschließend umzubringen. Als Szenefremde schleust sich die Protagonistin dafür in eines der größten HipHop-Magazine Deutschlands als Moderatorin ein. Ein packender Plot, der zwar fiktiv erdacht worden sei, aber sicherlich auch durch ihre langjährigen Erfahrungen im Berfusfeld Musikjournalismus beeinflusst wurde, wie Visa gestern erklärte.

Die 10 Episoden der Crime Story sind ab sofort auf Spotify zu hören.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here