Freitagsbombe: Neues von 102 Boyz, K.I.Z, Ilhan, Olexesh u.v.m // Listen

-

Ilhan – 110

Ilhan bringt Rap von der Straße mit Kritik an gesellschaftlichen Verhältnissen auf den Punkt und hat sich auf der »110«-EP einen ganz speziellen Fokus gesucht: Cops. Auf acht Tracks bringt Ilhan nicht nur die eigene Position deutlich zum Ausdruck, sondern fasst das angespannte Klima in Deutschland zusammen, übt Kritik an rechten Strukturen und einer staatlichen Gewalt, die nicht im Interesse aller handelt. Hört in diese Banger rein, radikalisiert euch und haltet die Augen für unser Interview mit dem Newcomer offen, das demnächst erscheint.

Haiyti, Kid Trash – Philipp Plein

Strass-Steine fallen von Haiytis Designer-Ware ab, aber für die Hamburgerin ist das im Endeffekt kein Problem, solange der Sound weiterhin nach Future klingt. An der Grenze zwischen Trap und Hyperpop geht die Rapperin wieder Wege, die sich von der Szene abheben und Haiytis Ausnahmestatus betonen. Featuregast Kid Trash bringt dazu einen verwaschenen Autotune-Part, der das Soundbild komplettiert.

Monet192 – Feuer

Monet releast mit Feuer ein aufwändig inszeniertes Video, in dem das Storytelling seines Songs visuell aufegriffen wird. Dort erzählt er vom Leben einer jungen Frau, die aus ihrem geordneten Alltag ausbricht, und kreiert einen Vibe zwischen 80s Disco und modernem House. Parallel dazu kündigt der Rapper seine EP »Kinder der Sonne« für den 26.11 an.

Maura, Fred Red – Kill Bill

Ihr gemeinsames Album »Grimus« ist noch nicht allzu lange draußen (und immer noch sehr gut), da haben Maura und Fred Red schon wieder neue Hitze komponiert. Mit »Kill Bill«ist ein vielseitiges Stück Musik entstanden, das sich an diversen Genregrenzen langhangelt und sie schlussendlich sprengt. Dub zum Viben trifft auf gefühlvollen Neosoul, der von Maura abwechselnd mit Rap-Passagen und Gesangseinlagen bespielt wird.

- Advertisement -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -