Freddie Gibbs & Madlib feat. Assasin – Bandana // News

MadGibbs back in the lab: Otis am Beat, Kane an den Raps – eigentlich kann da gar nichts schiefgehen.

Eric B. & Rakim, Chuck D. & Flava Flav, Raekwon & Ghostface, Big Boi & Andre, Kanye & Jigga: Es gibt kaum etwas, das HipHop-Fans so wertschätzen wie ungleiche Duos, die sich perfekt ergänzen. Nunmehr acht Jahre ist es her, dass unverhofft eine weitere Kombo auftauchte, mit der keiner gerechnet hatte: Madlib, der Loop-diggende Lootpacker aus dem kalifornischen Küstenstädtchen Oxnard, traf auf Freddie Gibbs, seines Zeichens kaltblütiger Straßenlyriker aus dem gebeutelten Arbeiterstädtchen Gary im US-Bundesstaat Indiana.

Drei EPs und eine Klassiker-LP später sind MadGibbs längst das Konsens-Team, auf das sich selbst verbohrteste Backpacker mit Trap- und Drill-Connaisseuren einigen können. Doch die Operation kam kurz in Wanken, als Gibbs 2015 auf europäischem Boden in U-Haft genommen wurde. Der Vorwurf: Vergewaltigung. Es sollte bis Oktober 2016 dauern, dass der MC von einem österreichischen Gericht freigesprochen wurde. Seitdem konnte er sich als Solokünstler mit den Projekten »You Only Live 2wice« und »Freddie« neu erfinden. Dass die Arbeiten am »Piñata«-Nachfolger im Gange seien, ließ er über die vergangenen Jahre immer wieder verlauten. Nun scheint man sich dem »Bandana« betitelten Langspieler zu nähern: Nach der ersten Single »Flat Tummy Tea« ging über Nacht nun auch die B-Seite »Bandana« online. Physisch soll die Doppel-Single am 29. März erscheinen.

Foto: Nick Walker

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here