Dazzle – Hunger (prod. by BENDMA & BRKN) // Video

Long time coming: Bereits Anfang des Jahrtausends begann Dazzle, sich selbst an Musik zu versuchen. Doch bis heute stehen gerade mal zwei Soloalben in deiner hauseigenen Diskografie zu buche. Dass er teilweise auch im Schlepptau von Alligatoah durch die Lande tingelte, hörte man vor allem seinem letzten Langspieler »Das wunderbare Leben des David N.« an. Die darin immer wieder aufblitzende und durchaus polarisierende Klamaukigkeit hat der Berlin mit kasachischen Wurzeln 2018 jedoch abgelegt. Und das ist auch gut so, denn mit seiner nunmehr dritten Videosingle, die erneut vom angolanischen Kuduro-Sound inspiriert ist, hätte sich zu viel Blödelei voraussichtlich nur mäßig vertragen. Stattdessen wird nach »Kuduro Actions« und »Mach weiter« auch auf »Hunger« wieder über eine treibende Co-Produktion von Alleskönner BRKN und Green Berliner BENDMA geflext, was das Zeug hält. Auf Bildebene wird das Ganze von einer zentralasiatischen Gangsterstory untermalt, die Dazzle gemeinsam mit Videoproduzent Filatow umgesetzt hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here