Curse – Die Farbe von Wasser // Stream

»Die Farbe von Wasser« ist vermutlich genau das Album, das Curse sein Leben lang schreiben wollte. Klassizistische Neo-Boom-Bap-Beats, Silbenzählerflows über Seelenheil und die ausgeglichene Aura in fast väterlicher Gelassenheit überstrahlt das siebte Album von Michael Kurth. Mit dem Mindener Producer-Team Hitnapperz hat der gelernte systemische Coach ein ja, Familienalbum mit Gastbeiträgen von unter anderem Samy Deluxe, Kool Savas und Muso produziert, das ohne übertriebenes Braggadocio, pubertäres Männlichkeits-Gehabe oder artifiziellen Retro-Charme die Lebensrealität eines fast 40-jährigen Mannes authentisch, intim und nachvollziehbar porträtiert. Aber nein, das hier ist kein Album »wie früher«, denn Curse hat sich von »Feuerwasser« bis »Uns« vielleicht nicht immer marketing-konform, aber stets integer weiterentwickelt. »Die Farbe von Wasser« ist wahrscheinlich das konsequenteste Grown-Man-Rap-Album der jüngeren deutschen HipHop-Phase. Aber was wissen wir schon, heißt es in der Hook von »Manuskript« etwa: »Geschichte schreiben nur die Autoren des Manuskript/ Immortale Hits sind mehr wert als Politics«.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here