Start FEATURES Seite 4

FEATURES

Wer ist wegen HipHop hier? #1 // Kolumne

Einer seiner Kolumne »Wer ist wegen HipHop hier?« widmet sich Juri Sternburg seit JUICE #188 den großen und kleinen Herausforderung, denen (man) sich (als) HipHop(-Fan) dieser Tage stellen muss.

»Ich möchte, dass die ganze Welt versteht, was ich sage« //...

Über sechs Jahre saß der Bochumer Serious Klein an seinem Debütalbum »You Should've Known«. Als Kind des Ruhrpotts mit ghanaischen Wurzeln beweist er darauf eindrucksvoll, wie englischsprachiger Rap aus Deutschland klingen kann.

Lance Butters: »Ich glaube, das wird alles ganz böse enden« //...

Lance Butters ist als Battle-Rapper groß geworden. Wer genau hinhörte, konnte aber schon auf »Blaow« merken, dass den Unsympath aus Überzeugung mehr als nur die Whackness der Game-Konkurrenz beschäftigt. Auf seinem zweiten Langspieler »Angst« versucht Butters also, klarzukommen.

Einfachso: »Ich habe auch schon auf Country-Musik gerappt« // HipHope

Bei EINFACHSO ist der Name Programm. Nicht nur, weil er die Frage, wie er eigentlich auf seinen Künstlernamen gekommen ist, bereits beantwortet, ohne dass man danach gefragt hätte. Auch die unverkrampfte Musik des experimentierfreudigen Wieners entsteht ohne große Hintergedanken.

Rising Ru-Rap: Fünf russische MCs, die man auf dem Zettel haben...

Rap in Russland boomt. Wir stellen fünf Protagonisten der dortigen Szene vor, die man auf dem Zettel haben sollte.

Rap, Beats & Fashion Brands: Die Geschichte von HipHop und Marken...

HipHop und Modemarken, das ist eine Lovestory mit Hürden – und zwar schon seit den Achtzigerjahren. Doch einem Happy End waren sie selten so nah wie heute.

Jay Rock: »Ich war nie der Typ, der ständig den Ball...

Jay Rock ist nicht nur ein begnadeter MC, sondern auch einer der nettesten – und hat mit »Redemp­tion« zudem eines der Alben des Jahres veröffentlicht. Wir trafen uns mit dem 33-jährigen Rapper aus Los Angeles über den Dächern Berlins und sprachen mit ihm über Mutterliebe, Erfolg und das Stalken von Lil Wayne.

Kamasi Washington: Nur mit den Echten // Feature

Ausgehend von Los Angeles hat Kamasi Washington den an die Eliten verlorenen Jazz zurückerobert – und ihm zu neuer Coolness verholfen.

»Bei ‚Ballonherz‘ habe ich noch geträumt« // Olson im Interview

Nix mehr »James f*cking Dean«: Olsons zweites Album »Oh Wow« verhandelt nicht mehr die großen Träume, sondern die kleinen Freuden.

»Soll ich so tun, als seien alle Weißen Rassisten?« // Spike...

Wenn von »Black Cinema« die Rede ist, fällt sein Name: Spike Lee. Nun meldete sich der 61-Jährige mit »BlacKkKlansman« zurück.

»Das, was ich auf der Straße erlebt und gesehen habe, das...

»4 Blocks« traf das deutsche Fernsehen wie eine osmanische Ohrfeige. Wir sprachen mit Massiv, Rauand Taleb und Hassan Akkouch zum Start der neuen Staffel.

»Wenn ich gehasst werde, warum sollte ich dann dazugehören wollen?« //...

Chefkets letztes Album war ein Top-Ten-Erfolg, der ihn erstmals als gereiften Musiker zeigte. Während bei anderen Künstlern die Tinte auf dem Major-Papier Erfolgsdruck auslöst, setzte sie bei Chefket neue Kapazitäten frei, die ihm auf seinem neuen Album erlauben, sich endlich einem Thema zu widmen: der Liebe.

Trending

Aktuelle Ausgabe