Bushido & Shindy – G$D (Gott sei Dank)

Bushido-Shindy-GSD
 
Wer kann denn nun eigentlich mit den Ersgutenjungs »Brot brechen«? Auf besonders viele Freunde im Rapgame war Bushido eh noch nie angewiesen. Nach dem plötzlichen Weggang von Kay One schrumpfte das Labelroster jedoch zwischenzeitlich auf einen einzigen Künstler. Neben alten Berliner Rap-Freundschaften wie Orgi oder Frauenarzt verteilt Bushido außerhalb seines kleinen Zirkels auch dieser Tage kaum Backwaren an den Rest der Branche. Abgesehen von Kumpel Ali sind mit Marteria und Yasha gerade mal zwei weitere Features für »Cla$$ic« angesetzt. Obwohl, ein absurdes Gerücht macht aktuell die Runde: Money Boy könnte tatsächlich auf dem Kollaboalbum von Shindy und Bushido vertreten sein, postete der Wiener doch jüngst ein Foto, das ihm beim Zerteilen eines Brotlaibs zeigte. Bevor wir Gewissheit darüber haben, ob sich die bekennenden MBeezy-Fans ein Feature vom Boy gönnen, heißt es aber erst mal »G$D (Gott sei Dank)«. Gewohnt breitbeiniger Angeberrap, garniert mit Vocalcuts von Big L, Jay Z, Nas und Tupac. »Cla$$ic« erscheint am 6. November, JUICE #171 mit großem Shindy X Bushido-Cover bereits am morgigen Freitag, den 30. Oktober.
 

 

4 KOMMENTARE

  1. Ich würde mal sagen WIN-WIN Situation: Rap-Video auf dem Nürnberger NSDAP-Aufmarschplatz drehen, um a) die Hoffnung auf Aufmerksamkeit zu stillen (anders kriegt man anscheinend keine Publicity) und b) den eigenen Anti-Semitismus an die antisemitische Fan-Gemeinde zu propagieren. Bushido, du bist so derbe wie die Läuse in deinem Bart…

  2. Ich würde mal sagen WIN-WIN Situation: Rap-Video auf dem Nürnberger NSDAP-Aufmarschplatz drehen, um a) die Hoffnung auf Aufmerksamkeit zu stillen (anders kriegt man anscheinend keine Publicity) und b) den eigenen Anti-Semitismus an die antisemitische Fan-Gemeinde zu propagieren. Bushido, du bist so derbe wie die Läuse in deinem Bart…

  3. Bombastisch geiler beat und eine nicee hook. Aber shiiiit die sonstigen lines kannst du wirklich hart vergessen. Ich verstehe nicht was für kleine schwänze oder sonstige minderwärtigkeitskomplexe die beiden herren haben müssen, dass sie sich ein song nach dem anderen selbst an die massen propagieren müssen. Ich liebe die alten sachen von bushido und viel neues find ich auch gut aber langsam wird mir diese am fließband produzierte lyrische ratlosigkeit wirklich zu viel bzw zu wenig. Zumindest kann ich noch gut darüber lachen, dass der Dinosaurier mit solchen parts immer noch behauptet er wäre der beste Deutschlands

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here