Marsimoto – Trippin (Beat-Tutorial mit BenDMA [2/2]) // JUICE TV

BenDMA Tutorial Teil 2

Ihr wolltet schon immer mal wissen, wie der charakteristische Marsimoto-Sound entsteht? Woher kommen die spacigen Beats? Die markante Soundästhetik des Marsianers fußt oftmals auf sehr greifbaren Ideen. JUICE TV hat den Produzenten BenDMA im Studio besucht. Der Neuling im Green-Berlin-Kollektiv ging Anfang des Jahres mit ins Produktions-Bootcamp nach Jamaika. Als Teil einer illustren Runde, bestehend aus Kid Simius, Dead Rabbit, K-Paul, Nobody’s Face und The Krauts, wurde über Wochen an »Ring der Nebelungen« getüftelt. Als einer der Mittäter am vierten Marsi-Album erklärte BenDMA anhand seiner äußerst mobilen DAW, auf welch reduzierte Weise er in der Karibik produzierte: Ableton, ein iPad, Kopfhörer, einen Controller, die passende Soundkarte und eine sturzsichere externe Festplatte – mehr brauchte der Absolvent des Studiengangs Audio Production am SAE Institute Berlin nicht.

Im zweiten Teil widmet Ben sich unter anderem dem Finishing im Refrain, erklärt, wie »Sprungschanzen« auf einer Vinyl entstehen und warum man eigene Produktionen trotz eventueller Tontechniker-Skills nicht selber mixen und mastern sollte.

 
Teil 1 verpasst? Hier entlang.