Ufo361 feat. RIN – Next (prod. Murda Beatz) // Video

Als wir uns mit unserem Newcomer-Cover im Januar 2017 auf sieben Protagonisten einigten, die unserer Meinung nach das Deutschrapgame in den Folgejahren maßgeblich verändern und dominieren würden, waren nicht wenige der Meinung, wir würden uns damit (zu) weit aus dem Fenster lehnen. Chima Ede, LGoony, Crack Ignaz, Nimo, Haiyti, Ufo361 und RIN krönten wir zu den spannendsten Rap-Rookies und sagten ihnen eine genreprägende Rolle voraus. Auch wenn bei einigen der Kandidaten der große kommerzielle Erfolg bis dato ausblieb – jedoch alle etablierte Szenegrößen sind -, gehören die zwei Letztgenannten heute definitiv zu Deutschraps Elite.

In diesem Zusammenhang ist es fast verwunderlich, dass es nie zu einer Zusammenarbeit zwischen Ufo und RIN kam – bis jetzt. Mit »Next« erschien gestern Nacht die zweite Single von Ufos kommenden Album – und das erste Musikvideo seit seinem vieldiskutierten Rückzug aus dem Rap-Game und dem anschließenden Comeback, das viele als billigen Promo-Move abgetan hatten. Mit RIN-Feature und Produktion von Migos-Go-To-Guy Murda Beatz fährt Ufo361 also direkt die richtig großen Geschütze auf. Der Track an sich macht mit Schmunzel-Lines wie »Ich mache Cash (ja), Marketing-Genie (ja)/Du schreibst ne 6 (ja) in Mathe und Chemie« oder »Was für Dancehall?! Ich mach Rappen wieder fresh« richtig Laune, ergeht sich thematisch jedoch in erwartbarem Materialismus um Racks, Flex und Checks. Zudem ist »Next« auf playlistengerechte 2:44 geschnitten und somit gefühlt vorbei, bevor er richtig angefangen hat. Schade eigentlich.

3 KOMMENTARE

  1. Wie dieses mittlerweile wertloses Juice-Mag Jugendlichen, die in dieser Phase ihres Lebens gradezu nach Werten schreien, Musik wie diese als wertvoll verkauft…. Klasse!
    Thank you for making the world a better place.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here