Gucci Mane feat. Lil Pump – Kept Back (prod. Murda Beatz) // Video

Dass das italienische Modeunternehmen Gucci im Jahr 2018 in der amerikanischen Sprechgesangs-Beletage eine derart tragende Rolle spielen würde und in einem Atemzug mit Geschichten über weißes Pulver und Beischlaf von den Lippen amerikanischer Musikkünstler gehen sollte, hatte sich Firmengründer Guccio Gucci, der seit 65 Jahren unter der Erde liegt, wohl nicht vorgestellt. Nun tritt im Visual zu »Kept Back« einerseits ein Künstler auf, der einen großen Anteil seiner Lebenszeit hinter Gitter verbrachte und bereits von Gucci angeklagt wurde, weil er den Markennamen des Florenzer Modehauses im eigenen Künstlernamen trägt, auf der anderen Seite findet ein 18-Jähriger im Video Platz, der mit einer Lobeshymne auf das italienische Modelabel seit vergangenem Jahr 813 Millionen Klicks auf YouTube gesammelt hat. Ausnahmsweise spielt die luxuriöse Italo-Fashionbrand in der audiovisuellen Sequenz zur Kollabo des gestandenen Trap-Veteranen mit dem jugendlichen Mumble-Rap-Posteboy mal keine Rolle: Dafür aber NBA-Referenzen, Booties und Luxuskarossen. Nun ja.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here