splash 21: Sido & Savas, Dendemann & Haftbefehl kommen! // News

Mal ehrlich, was wäre ein splash! ohne seinen Stamm- und Dauergast Kool Savas? Vermutlich genauso schön, aber eben nicht das gleiche. Nachdem Essah bereits im letzten Jahr das überraschende Mammutprojekt »Royal Bunker« mit Sido in der Stadt aus Eisen ankündigte, werden die zwei Berliner Basement-Brüder beim kommenden splash! 21 gleich zusammen vorstellig, einmal mehr mit ihrem brachialen True-School-Sound und atemberaubender Rap-Power ihre heimliche Herrschaft über Ferropolis zu untermauern.

Prinz Pi, Karate Andi, Lil Uzi Vert uvm. kommen auch!

Auch ein anderer Berliner, hat mit seinem letzten Album »Nichts war umsonst« bereits einmal mehr bewiesen, Songs und Melodien in Stadiongröße schreiben zu köennnen, entsprechend dürfte auch der bestätigte Slot für Prinz Pi ein emotionales Meer aus Fühls und Feuerzeug-Flackern werden. Die allergrößte Bombe dürfte allerdings im Hessischen Straßensprech verkündet worden sein, denn in der Tat wird sich auch der Babo himself Haftbefehl kommenden Sommer auf den Weg an den Gremminer See machen: Straight outta Hessen in eure Fressen!

Alle gestern bekanntgegebenen Acts sind: Sido & Savas, Haftbefehl, Prinz Pi, Karate Andi, Dame, Dendemann, A$AP Twelvvy, Lil Uzi Vert, Denzel Curry, Smokepurrp, Playboi Carti, A Boogie Wit Da Hoodie, Rich Brain, JACE und die Flavour Gang, Rejjie Snow, T9, Haze, Lil Xan,

Das Line-Up für das splash! 18 setzt sich entsprechend folgendermaßen zusammen:

6LACK
Blackbear
Goldlink
Bad Gyal
Azad
Action Bronson
OG Keemo
Krept & Konan
Lil Pump
Night Lovell
Russ
Veedel Kaztro
Vince Staples
Zugezogen Maskulin
Slowy & 12Vince
Jacin Trill
RIN
J. Cole
Sido & Savas
Prinz Pi
Haftbefehl
Karate Andi
Dame
Dendemann
A$AP Twelvyy
Lil Uiz Vert
Denzel Curry
Smokepurpp
Playboi Carti
A Boogie Wit Da Hoodie
Rich Brain
Jace und die Flavour Gang
Rejie Snow
T9
Haze
Lil Xan

Das splash! Festival wird vom 6. bis zum 8. Juli 2018 in Ferropolis stattfinden. Die Tickets zur zweiten Vorverkaufsphase können auf der offiziellen Website des splash! bezogen werden.

Foto: Stephan Flad