Romano – Brenn die Bank ab

Romano
 
Kapitalismuskritik straight outta Köpenick: Romano steckt mit dem Moet-Molotov das Kreditinstitut deines Vertrauens in Brand und befeuert damit gleichzeitig das weiterhin anhaltende Mysterium um sein neues Projekt. Ist das nun choreografierter Elektro-Rap, Sprechgesangstechno (no HP Baxxter) oder doch 808-Schlager? Ehrlich gesagt: keine Ahnung – fest steht nur, dass Romano davon überzeugt scheint, dass der Zaster die Wurzel allen Übels ist.
 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here