Little Simz – AGE 101: DROP 4

little_simz
 
Dass UK, insbesondere die Hauptstadt London, derzeit in aller Munde ist, liegt nicht zuletzt an dem neu aufgekeimten Grime-Hype, der sich im letzten Jahr von der Insel aus, über Europa und die ganze Welt ausbreitete. Skepta, Wiley, Adam Tensta und JME (und irgendwie auch Kanye) sei Dank, kann das Königreich nach Jahren in der Versenkung also auch wieder im Bereich HipHop ordentlich auftrumpfen. In Vergessenheit gerät dabei ein bisschen der Rest des britischen Games, der sich weniger schmutzig, dafür mindestens genauso talentiert und ausgefeilt zeigt. Konkret sei an dieser Stelle Little Simz erwähnt, die bereits in JUICE #163 in der Kategorie HipHope Erwähnung fand. Gerademal 21 Jahre hat die junge Londonerin im Ausweis vermerkt, genug Lebensjahre um ganze sieben Projekte aus dem Ärmel zu zaubern. Bis dato, denn gestern erschien der vierte und letzte Teil ihrer »AGE 101: DROP«-Serie, dem Präludium ihres bald erscheinenden Debütalbums, das Simz nach Eigenaussage mit dem gestrigen Tag ebenso fertiggestellt hat. Parallelen zum Grime erkennt man darauf allenfalls in den hin und wieder aufkommenden, schnellen Textpassagen. Dafür gibt’s nen ordentlichen Schub an Einflüssen aus dem Süden der USA und Future Beats-Gefilden, den ihr über Bandcamp kostenlos downloaden könnt.
 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here