Method Man droppt Album mit Snoop Dogg, Redman u.v.m. // Stream

Für den Wu-Tang Clan dürfte das Jahr 2018 als eines der erfolgreichsten in ihrer über 25-jährigen Karriere eingehen. Neben dem wohlwollenden Nachhall ihres 2017er Albums »The Saga Continues« rollten RZA, GZA, Raekwon und Co. einmal mehr mit umfangreicher Doku und großspurigem Geburtstags-Feierlichkeit ihres Klassikeralbums »Enter The Wu-Tang (36 Chambers)« durchs internationale HipHop-Bewusstsein. Doch auch abseits von Lifetime Achievment Awards und Re-Issue-Späßchen, waren die Mitglieder des Clans nicht untätig.

Wu-Tang-Mitglieder und Westcoast-Legenden

So veröffentlichte Method Man letzten Freitag den langerwarteten Nachfolger zu »The Meth Lab«, seinem Compilation-Album aus dem Jahr 2015. Als eine Art Nachwuchsförderung stellt auch »The Meth Lab Season 2: The Lithium« vor allem Pro­te­gés von Clifford Smith vor – lediglich zwei Solo-Tunes von Tical selbst lassen sich in der 22-Tracks-starken Wiedergabeliste ausmachen. Neben Langzeit-Beziehungen wie Streetlife oder Hanz On, hat Meth mit Raekwon, Masta Killah und Cappadonna gleich drei Members der Original-Wu-Besetzung hinter die Membrane locken können. Auch die neue/alte D-Block-Connection wird mit Sheek Louch wieder aufgenommen und, dass Methods Bruder von einer anderen Mutter Redman dabei ist, ist so selbstverständlich wie, dass die . Für das meiste Aufsehen dürfte allerdings »Episode 2: Eastside« sorgen, das neben U-Gods Sohn (!) Intell sogar Gevatter Snoop Dogg auf den Beat holen konnte. Man merke: Weed verbindet.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here