Redman – Tear It Up (prod. by Theory Hazit) // Video

Das Themenspektrum seines kommenden Album »Muddy Waters Too« steckte Reggie Noble auf den Vorab-Schmankerl der letzten Monate bereits routiniert ab: »I ain’t talking Lambos and F-1s/ More like Rakim and KRS-Ones.« Heißt: Statt Zeitgeist gibt es Feelgood-Material für die Generationsgenossen. Was die einen mit künstlerischer Stagnation gleichsetzen, ist für Reggies Fans das, was Redman für sie seit knapp dreißig Jahren ausmacht: konstante Dopeness mit hoher Punchline-Dichte. Der Typ rappt einfach gut, case closed. Auch wenn einem Bodyshaming-Zeilen wie »These fat women give me love and they salary/Take they money buy bud and burn calories« dann doch etwas sauer aufstoßen, ist Reggie immer noch unser Lieblings-Shittalker. Auch nach fast dreißig Jahren. »Muddy Waters Too« dürfte dieser Tage erscheinen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here