Kendrick Lamar – Untitled 2 (Live)

Kendrick Lamar - Untitled 2

Unfickmitbar. Fatoni hat einmal gesagt, dass die Zeit alle Hypes heilen würde. Auch Teile der JUICE-Redaktion tendieren zur Müdigkeit, den uneingeschränkten Wahnsinn um Senkrechtstarter K-Dot aka elf-Grammy-Nominierungen-mit-einem-Album nach Jahren des Co-Signings auch mal einschränken zu dürfen. Wie viele Rap-Matthiasse bezeichnete man bereits als Rap-Messiasse? Jeder Konsument einer Kunstform sucht stets nach dem Ultimo, eben nach dem Peak der Gegenwärtigkeit. Seit geraumer Zeit verkörpert Lamar aber genau das.

Dass die Bühne von Late-Night-Talker Jimmy Fallon das richtige Umfeld für Show-Geschichte ist, bewies die Vergangenheit bereits ein ums andere Mal. Dass nun eben jener Compton-Sohn mal kurzerhand einen bisher unveröffentlichten und unbenannten Titel unter dem Alter-Ego-kein-Alter-Ego Cornrow Kenny derart brachial an die Frischluft schleudert, zeigt einmal mehr, warum besagter Hype seine Daseinsberichtigung auch weiterhin genießt. Woher der Track stammt, ist bis dato ungeklärt, scheint aber ein Leftover des aktuellen Albums zu sein. Die abschließende Raison ist jedenfalls gerade richtig gewählt. »Yes, I’m the one«. Truuu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here