Juse Ju & Bluestaeb – Pausenhoflogik [JUICE Premiere]

Juse-Ju-Pausenhof
 
Erlaubt ihm, sich ganz jigga’esk zu reintroducen: Das hier ist Juse Ju, der Typ mit der babyblauen Collegejacke, hauptberuflich Tiefstapler. Das scheint allem Anschein nach die vom seit einigen Jahren in Berlin ansässigen Rapper angestrebte Außenwahrnehmung zu sein. Auf dem hier vorliegenden Beweisstück, »Pausenhoflogik«, betreibt er die Selbstbloßstellung mal wieder par excellence. Frei nach dem Motto »Angeben kann jeder« gibt’s im Schlagabtausch mit dem Ich ordentlich auf die Fresse. Aber keine Sorge: Ein paar Seitenhiebe in Richtung rappender Türsteher ohne Taktgefühl und deren präpubertärer Hörerschaft sind dann doch noch zu hören. Doch auf der Zielgeraden wird der eigene Erfolg erneut fleißig relativiert: Die einzig mithilfe von Edgar Wasser kreierten Youtube-Klicks und die raptechnische Unterstützung von Fatoni seien letzten Endes die primären Gründe, wieso man in Juses Fall tatsächlich von einer Rap-Karriere sprechen könnte.
 
Aber genug der Ironie und des vorgetäuschten Selbstmitleids: Dieser Juse Ju, der blickt auf sehr gelungenes Jahr 2014 zurück. Nicht nur, dass seine JUICE Premiere zum Titeltrack seines Free-Download-Album »Übertreib nicht deine Rolle« ordentlich ihre Runden drehte und er auf »Vorurteile Pt. II« neben Fatoni und den Antilopen eine durchaus unterhaltsame Figur machte. Nein, »ÜNDR« weist bis heute Downloadzahlen auf, mit denen man sich auf Twitter in bester Rapper-Slash-Selbstdarsteller-Manier durchaus brüsten und bei mittelgroßen Indielabels anbiedern könnte. Ach, und da wären ja noch die DLTLLY-Battles, bei denen Juse in regelmäßigen Abständen den eloquenten Moderator mimt.
 
Auf diesem durchaus soliden Fundament baut Juse aktuell am Masterplan 2015: Der sieht erst mal vor, auf dem Tapefabrik Festival die Moderation zu übernehmen, um dann anschließend im Frühjahr eine EP zu droppen, auf der dann auch »Pausenhoflogik« erneut zu hören sein wird. In einem kurz vor dieser Videopremiere geführten Telefoninterview wollte bzw. konnte der Rapper aufgrund akuter Schlaftrunkenheit keine Details bekanntgeben. Nur so viel: neben Beats von Bluestaeb und Figub Brazlevic werden wieder einige »übliche Verdächtige« am Start sein. Wir bleiben an der Sache dran und geben zurück in die angeschlossenen Funkhäuser.
 

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here