JuJu Rogers und Negroman gehen auf »Black History Month«-Tour

Der Jakarta-Records-Rapper und der Sichtexot bringen ihre Alben »40 Acres N Sum Mula« und »Cuck« ab Februar 2020 auf die Bühne.

JuJu Rogers und Negroman sind nicht nur laut Pressetext zwei der interessanteren Rapper, die der deutsche Rap-Untergrund derzeit zu bieten hat. Während der bilingual aufgewachsene JuJu Rogers seine hochpolitischen Lines in der Sprache seines amerikanischen Vaters spuckt, rappt Negroman seine dadaistischen Ausführungen auf Deutsch. Im Herbst veröffentlichten die beiden ihre Alben »40 Acres N Sum Mula« (Jakarta Records) und »Cuck« (Sichtexot).

Was JuJu Rogers und Luk&Fil-Mitglied Negroman vereint? Ihre selbstbewusst und offensiv gelebte Identität als Schwarze in Deutschland sowie die Liebe für Jazz-beeinflusstes Produktionen, die nicht nur nach Premo und Pete Rock klingen und ausdrücklich kein Problem mit Auto-Tune und 808s haben.

Im Februar gehen der Wahlberliner und der Wahlleipziger auf umfassende Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, um zu demonstrieren, dass jeder Monat »Black History Month« ist. Tickets gibt’s hier.

Die Dates in der Übersicht:

06.02. – Hannover, Mephisto
07.02. – Hamburg, Häkken
13.02. – Nürnberg, Z-Bau
14.02. – Wien, im WERK
15.02. – Innsbruck, Dachsbau
28.02. – Leipzig, Naumanns
29.02. – Oldenburg, Umbaubar
06.03. – Karlsruhe, Substage
07.03. – Köln, Helios37
12.03. – München, Milla
13.03. – Würzburg, B-Hof
14.03. – Offenburg, Reithalle
19.03. – Basel, Hirscheneck
20.03. – St. Gallen, Flon

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here