Bang Bang! Tarek K.I.Z spielt »Golem« mit einem Orchester // Live

-

Foto: Pressebild

Vor einer Woche veröffentlichte Tarek K.I.Z sein erstes Soloalbum. Schon Anfang Februar lässt sich festhalten, dass »Golem« zu einem der Highlights von 2k20 zählen wird.

Auf 12 Songs bietet Tarek eine inhaltliche Dichte, die es in sich hat. Die Abrechnung mit dem eigenen Drogenkonsum auf »Weißer Drache«, die Seelenstriptease-Ballade »Liebe«, das musikalische Denkmal für seine Crew auf »K.I.Z für immer« oder die Thematisierung von häuslicher Gewalt auf »Letzte Chance«.

Den emotionalen Höhepunkt der Platte stellt jedoch »Frühlingstag« dar. Auf dem Track verarbeitet Tarek den Tod seines Vaters auf so eindringliche und ungeschönte Weise, dass es weh tut. Dass dank einem so emotional starken wie eingänglichen Bridge-Hook-Gespann der Ohrwurm nicht ausbleibt, ist die große Kunst dieses großartigen Albums.

Orchester, Live-Raps, Autotune

Am Mittwoch stellte Tarek »Golem« unter der Leitung des Multi-Instrumentalisten Ralph Heidel und mit Unterstützung eines Orchesters in Berlin vor. Das Album erscheint dabei in einem klassischeren und reduzierteren Gewand. Das Live-Autotune sitzt und über Tareks On-Stage Rap-Skills braucht man eh keiner Worte mehr zu verlieren. Hier gibt es das ganze Konzert als Playlist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here