Ice Cube veröffentlicht zehntes Album »Everythang’s Corrupt« // Video + Stream

Jetzt lasst mal die Schauspieler-, Familienvater- und Basketball-Jokes: Ice Cube ist nach wie vor ein begabter Rapper. Sein angriffslustiger Powerflow und jenes messerscharfe Lyricism, das ihm schon vor drei Dekaden den Ruf, einer der versiertesten Rapper der Welt zu sein, einbrachte, läuft auf seinem zehnten Studioalbum zu überraschender Höchstform auf. »Everythang’s Corrupt« umfässt 16 Songs, auf denen Cube die politische Agenda seines Klassikeralbums »AmeriKKKa’s Most Wanted« – 1990 erschienen – wieder aufgreift und auf die bedenkliche, politische und gesellschaftliche Lage der USA 2018 überträgt. Ein Message-Rap-Kollos von einem der größten Rapper aller Zeiten, versiert, reflektiert, ja gefährlich (dope).

Daneben veröffentlichte Ice Cube gestern zwei Videos, in denen O’Shea Jackson einige der Verses seines neuen Albums a capella als Spoken-Word-Interpretation vorträgt, um sicherzustellen, dass seine Message auch wirklich wahrgenommen wird. Politics as usual. Doch bei aller Wut auf das Trump-Regime, bleibt Cubster auch positiv: »Wir müssen herausfinden, in was für einer Welt, wir leben wollen«, lässt er sich im Interview mit Zane Lowe zitieren. Als einziger Featuregast tritt Westcoast-Legende Too $hort in Erscheinung, was zudem untermalt: Ice Cube steht auch 2018 für sich allein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here