Freitagsbombe: Neue Songs und Videos von Sido, Rin, Prinz Porno und Raf Camora // Liste

Sido, Savas und Samra sind »High«, Rin und Prinz Porno releasen neue Tracks, MC Bomber und Shacke ziehen auf Albumlänge durch den Nordberliner Untergrund.

Sido feat Samra & Kool Savas – High // Video

Berlin represent: Auf seiner inzwischen vierten Video-Single holt sich Siggi den Berliner Samra und den »King of Rap«  als Unterstützung. In dem animierten Musikvideo zu »High« werden die Chart-Höhenflüge Sidos, der Tankstellen- und Marlboro-Lifestyle Samras, sowie Savass Traumwelten visualisiert. Der Track ist ebenso, wie die drei zuvor erschienen Singles, von Sidos DJ und In-House-Produzenten DJ-Desue sowie X-Plosive produziert. Das neue Album »Ich und keine Maske« erscheint am 27. September.

Rin – UP IN SMOKE // Video

»Oh Junge!« Rin ist zurück. Der Bietigheimer kommt mit seinem neuen Song »Up In Smoke« und einem gewohnt beeindruckenden Video. Die Kombo aus dem Produzenten-Duo Alexis Troy und Minthendo übernehmen, wie auch bei der ersten Single »Vintage« seines bald erscheinenden Albums, die Regler. Über den Beat der beiden Produzenten flowt die Stimme des Wahl-Rotschopfs Ohrwurm-Melodien und präsentiert dabei auch emotional aufgeladene Lines: »Aus unseren Zeilen im Chat mach ich ein Best-Of«. Ein Album oder Mixtape des Adlib-Großmeisters scheint bevorzustehen – »Eros« liegt dabei erst ein Jahr zurück. Was für eine Zeit.

Prinz Porno – Eau de Provence // Track

»Dikka, chill jetzt«. Lange mussten Prinz-Porno-Fans chillen. Nach seinem letzten Abum »pp=mc2« ist nun nach vier Jahren das lang ersehnte neue Vollzeit-Release »Mit Abstand« angekündigt. Vorab gibt es das »Zeit ist Geld«-Package. Eins ist dabei von vorne herein klar. Das Image und die Attitude des West-Berliners aus Zeiten von »Radiumreaktion«, sie ist schon lange »geschriebene Geschichte« und vorbei. Die erste Line seines neuen Tracks »Eau de Provence« greift den Grund dafür in einer simplen Feststellung auf: »Mir und der Familie geht es gut«. In musikalischer Hinsicht ist dies jedoch kein Kritikpunkt, ganz im Gegenteil. »Eau de Provence« kommt mit viel Attitude und zeigt den Hunger auf neue lyrisch-aggressive Tracks, den Porno noch immer auszustrahlen vermag. Gerade eine völlig aus der Luft gegriffene Line gegen Dubstep König Skrillex (»Bei Licht gesehen bist du nur eine Hackfresse wie Skrillex«) verdeutlicht das. Die Reimketten des West-Berliners gleiten über einem düsteren Beat von Young Kira und vereinen die alt-bekannte Porno-Anit-Haltung und den neu-gewonnenen Luxus-Lifestyle. Nach Jahren der Ruhe heißt es nun also wieder, »P zu dem Omega«. Dabei versammelt der Prinz auf seinem angekündigten Doppelalbum »beide Gehirnhälften« und vielleicht schon sehr bald die zwei Fan-Lager seiner Alter-Egos hinter sich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here