Fler – Flizzy // Stream

Dienstag sprach Fler im Interview mit 16bars.de über die Probleme Eminems, mit dem Zeitgeist zu gehen. Der Grund seien unter anderem rückwärts gewandte Produzenten. Deshalb habe Fler sich auch für »Flizzy« junge Produzenten ins Studio geholt. Und so sind die Instrumentals State-of-the-Art-Beatmaking. Kohärenter im Sound als »Vibe« und abwechslungsreicher als das Kollabo-Album »Epic« mit Jalil. Denn: Wer nicht mit der Zeit gehe, müsse mit der Zeit gehen. Auch wenn Frank White sich dem Genre nicht mehr zuordnen will – das Album bewegt sich immer noch im Souterrain des Trap. Dieses fast zum Stigma gewordene Genre entwickelt sich allerdings auch weiter.

Was Feature-Gäste betrifft, holt Flizzy neben dem bereits vorab veröffentlichten Track mit Rick Ross auch Prinz Pi, Azad und Sinan G auf Soloalbum Nummer vierzehn. In besagtem Interview spricht Fler übrigens auch über die angeblich geplante Übernahme der JUICE durch den Streetwear-Onlineshop DefShop – dass wir die Ausführungen des Maskulin-Chefs an dieser Stelle nicht weiter kommentieren, versteht sich von selbst. In diesem Sinne: Happy Release Day, Flizzy!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here