Credibil geht mit »Semikolon« auf Tour // Live

Credibil ist einer der wenigen Deutschrapper, die sowohl von HipHop-Medien als auch vom Feuilleton als Hoffnungsträger der hiesigen Szene proklamiert wurden. Auf seinem Debütalbum »Renæssance« erzählte der Ghetto-Poet schonungslos ehrlich von seiner Jugend im Frankfurter Bahnhofsviertel, doch von Straßenrap-Plattitüden war keine Spur. Die Platte wurde von iTunes zum Rap-Album des Jahres 2015 gewählt und verschaffte dem 24-Jährigen andauernden Philosophen-Status im nationalen HipHop-Game.

Nach einer dreijährigen Sendepause und dem im Mai gedroppten WDR-Hörbuch »Nie wieder Bahnhof« meldet Erol sich mit musikalischem Output zurück: »Semikolon« soll sowohl thematisch als auch sound-technisch facettenreicher werden als »Renæssance«, so bewegen sich die Vorboten zwischen Liebeserklärung (»Wenn du willst«) und Hood-Tale (s.o. »Vallah«). Alles deutet also daraufhin, dass der Mainhattaner Wortakrobat am 7. Dezember ein spannendes Projekt von der Leine lassen wird. »Ich weiß, was ich kann. Ich will die Festhalle vollmachen, ich will vor 10.000 Leuten spielen. Ich bin jetzt bereit, das Ding mit nach Hause zu nehmen,« sagt er über die kommende Tour. Sounds good. Ticket gibt’s hier.

01.03. Hamburg, Turmzimmer
02.03. Berlin, Burg Schnabel
03.03. München, Ampere
07.03. Köln, Veedel Club
10.03. Frankfurt, Zoom

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here