Altes Beattape von Kanye West aufgetaucht // News

Kanye01
 
Wer Kanyes Karriere nicht erst mitverfolgt, seitdem Mr. West sich auf Preisverleihungsbühnen zum Meme machte (Stichwort: »I’ma let you finish…«), dürfte auch mit den ersten Schritten des Uni-Abbrechers aus Chicago vertraut sein. Als Ghost-Produzent für den ehemaligen Bad-Boy-Beatmaker Deric »D.Dot« Angelettie wagte Kanye Ende der Neunziger erste Schritte im hart umkämpften Game auf der anderen Seite der Gesangskabine. Dass Angelettie für den jungen Kanye als Mentor fungierte, ließ sich dieser mit Beats bezahlen. Die gängige Praxis des Ghost-Producing sollte jedoch nichts an Kanyes rasantem Aufstieg ändern: Bereits im Jahr 2000 tauchte er in den Credits des Titeltracks von Beanie Sigels Debütalbum »The Truth« auf und hatte bei Roc-a-Fella Records einen Fuß in der Tür. Als er ein gutes Jahr später gleich vier Produktionen auf Jay Zs Magnum Opus »The Blueprint« platzieren konnte, etablierte er sich damit nicht nur als Jays Go-to-Producer neben Just Blaze. Gleichzeitig sollte er mit seinen von hochgepitchten Soul-Samples geprägten Beats auch den stilprägenden Sound der frühen Nullerjahre liefern.
 
Dass dieser Sound kein Zufallsprodukt war und Kanye viele Beat-Skizzen kontinuierlich ausarbeitete, beweist nun ein Beattape aus dem Jahre 2001, das der ehemals bei Interscope gesignte Rapper Hot Karl jüngst beim Aufräumen in der eigenen Garage zu Tage förderte.
 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here