A-Trak & Cam’ron feat. Juelz Santana – Dipshits [Video]

camron_30_30_juice1
 
Als Dipset auf der Bildfläche erschienen, glich es einem Erdbeben für Rap. Cam’ron, Juelz Santana, Jim Jones und Co. drehten die komplette Szene einmal auf links und beeinflussten in Sachen Sound, Punchlines und Mode gefühlt die ganze Welt. Wer erinnert sich nicht an die Kombination aus Bandanas, dicken Boots im Sommer, rosa Shirts bis in die Kniekehlen, Baggys direkt darunter und die entsprechende Portion Ice über den Oberkörper verteilt? Oder an die Veröffentlichung unzähliger Mixtapes – eine Release-Strategie, die dank des Internets mittlerweile quasi zum Standard etlicher Rapper gehört. Nicht zuletzt waren da noch die deutschen Klone, die alle flyer waren als Vögel, die die zugehörigen Adlibs adaptierten und jede Zeile eins zu eins übersetzten. Eine Zeit lang schienen die Diplomats den Titel »Kings of HipHop« tatsächlich für sich allein zu beanspruchen, ihr Einfluss war kaum mehr kleinzureden. Bis es irgendwann ziemlich ruhig wurde um die Jungs aus Harlem. Hier und da tauchten vereinzelt Soloprojekte auf, doch eigentlich wartete man nur vergeblich auf eine Reunion aller Mitglieder.
 
2010 keimte schließlich die erste Hoffnung auf, die ebenso schnell wieder erlosch. Doch nun, endlich, gibt ein neues Video wieder Grund zur Hoffnung. Die bereits seit längerem angekündigte Kollabo-EP »Federal Reserve« von Cam’ron und A-Trak steht unmittelbar bevor und die erste Videosingle mit dem vielsagenden Titel »Dipshits« erinnert an glorreiche Zeiten Mitte der Nuller Jahre. Eine Juelz-Santana-Hook, sowie Cameo-Auftritte von Jim Jones und Freekey Zeekey sorgen für leuchtende Augen bei allen Fans. Der Beat fährt hymnischen Dipset-Trademarksound auf, der von Just Blaze co-produziert wurde und einen direkt in das Jahr 2004 zurückversetzt. Dazu hagelt es arrogante Ansagen ohne Ende. Vom Clip wollen wir gar nicht erst reden. Dipset sind definitiv zurück im Gebäude!
 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here