6ix9ine – Aulos (prod. by Vladimir Cauchemar) // Video

Funfact: 6ix9ine hat eine enge Beziehung zu Europa. Auch wenn Chabos und Chayas das spätestens mit seiner hiesigen Feature-Sause zunächst bei Gringo und anschließend bei Farid Bang recht medienwirksam serviert bekommen haben, hält der umstrittene New Yorker bereits seit seinen Anfangstagen eine Verbindung nach Übersee. Vormals als Tekashi69 unterwegs, war es tatsächlich das slowakische Label F*uck Them, das die ersten Songs des heute 22-Jährigen in die Öffentlichkeit trug. Einen Internet-Hype später schließt Daniel Hernandez den Kreis wieder, in dem er nun mit europäischen Musikern kooperiert. Jüngstes Beispiel ist sein Gaustauftritt im Remix von Vladimir Cauchemar, der kürzlich einen vielbeachteten Flöten-House-Tune über das ikonische Label Ed Banger Records aus Frankreich veröffentlichte. Ed Banger kennen etwaige Musik-Spürnasen vor allem durch French-House- und Electro-Größen wie Daft Punk, Uffie oder Mr. Oizo und galt zu Beginn des Jahrzehnts als ziemlich heißer Scheiß. Inwiefern die aktuelle Kollabo die Beziehung von 6ix zu der EU vertieft, bleibt ähnlich spekulativ wie, dass der Song der Dance-Music-Gourmets mit dem bunt-haarigen Schreihals die mediale Halbwertszeit eines handelsüblichen Internet-Memes überlebt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here