DJ Shadow kommt für drei Konzerte nach Deutschland // Live

Produzent, Plattensammler, Pionier: Vor gut 20 Jahren setzte Josh Davis mit seinem Debütalbum »Endtroducing…« einen Meilenstein des Instrumental-HipHop. Seither gilt DJ Shadow als einer der Besten seiner Art. Dementsprechend hochkarätig liest sich die Liste seiner bisherigen Kollaborationen: Thom Yorke von Radiohead, Mike D von den Beastie Boys und Posdnuous von De La Soul sind darauf zu finden. Zuletzt hat er Killer Mike und El-P von Run The Jewels für den Track »Nobody Speak« auf seinem aktuellen Album »The Mountain Will Fall« ins Boot geholt. Die bereits 2016 erschienene Platte beinhaltet außerdem Gastauftritte von Nas und Mos Def sowie dem deutschen Pianisten Nils Frahm. Mit Studioalbum Nummer fünf will der gebürtige Kalifornier durch neue Einflüsse von der Wahrnehmung als »Sample Guy« abrücken. Wie gut das funktioniert, präsentiert er hierzulande im Herbst auf drei Konzerten. Wer sehen will, wie DJ Shadow seine Tracks an den Turntables de- und rekonstruiert, bekommt hier Tickets.

17.09. – Berlin, Festsaal Kreuzberg
18.09. – München, Technikum
22.09. – Mannheim, Alte Feuerwache