Basstard – Nicht so depressiv sein

basstard screenshot

 

Der »kleine Mann« der Deutschrap-Szene hat seit sein Klangbild seit Bassboxxx-Zeiten deutlich verändert. Auf Basstards neuem Album »Meister der Zeremonie« tummeln sich analoge Instrumente und der Sound, der immer noch düstere Rap-Musik ist, punktet durch eine ganze Menge überraschender Momente und Post-Rock-Element. So zieht sich auch durch das Video von »Nicht so depressiv sein« ein finsterer Faden und ein nervöses Piano, bevor am Ende alles zu zerbrechen droht. Um seinen Einfluss geltend zu machen, lockt Basstard ein unwissendes Publikum in ein Kino, wo er sie mit Horrorkore infiziert. Das Ergebnis zeigt sich schon unmittelbar danach…
 
Denn Song »Nicht so depressiv sein« findet ihr übrigens auf der aktuellen JUICE-CD in Ausgabe #167.