Viva con Agua – #Waterwater-Projektreise in Kenia mit Marteria & Maeckes

 
[imagebrowser id=6]
 
Vergangenes Jahr hieß es noch #BluUga, diesen Herbst lautet das Hashtag #Waterwater: Viva con Agua ist wieder mit prominenter Unterstützung unterwegs in Afrika. Nachdem man sich im vergangenen Jahr für sauberes Trinkwasser in Uganda einsetzte, hat es die Reisegruppe dieses Mal nach Kenia verschlagen. Mit dabei sind u.a. Marteria und Maeckes, die nach ihrem letztjährigen Trip nach Uganda nicht lange überlegen mussten, um sich der guten Mission der Hamburger NGO erneut anzuschließen. Außerdem an Bord der Maschine nach Nairobi: Martens BFF Paul Ripke, bekannt u.a. als JUICE- und Weltmeister-Fotograf, sowie JUICE-Kolumnist und Deutschrap-Tausendsassa Marcus Staiger. Vor Ort wird das Team von der deutsch-kenianischen Sängerin Onejiru und dem kenianischen MC Octopizzo unterstützt.
 
Frisch in Nairobi gelandet ging es auch schon ab nach Kibera, einem der größten Slums der kenianischen Hauptstadt. Vor Ort hielt man bislang Fußball-, Foto- und Rap-Workshops ab. Kernziel der Workshops war es, die Kinder und Jugendlichen des Slums bezüglich der sanitären Versorgung in ihrer Umgebung zu sensibilisieren.
 
Aber auch die Protagonisten selbst müssen sich mächtig ins Zeug legen: Marteria vs. Ripke heißt das Duell beim VcA-Spendenlauf, der im Rahmen der interkulturellen Projektreise stattfindet. Angetrieben werden Rapper und Fotograf von ihren Spendern, die pro gespendetem Euro dafür sorgen, dass der jeweilige Läufer einen weiteren Meter zurücklegen muss. Gespendet werden darf unter diesem Link eine Summe zwischen einem und fünfzig Euro. Weitere Eindrücke aus Kibera findet ihr in unserer Fotogalerie (s. oben), mehr Infos zur #Waterwater-Projektreise gibt’s bei Viva con Agua.
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here