Grime-Beef: Wiley releast nächsten Disstrack gegen Stormzy // News

-

UK-Rapper Stormzy hat im Dezember sein neues Album »Heavy is the Head« veröffentlicht und gezeigt, dass er eine Verknüpfung von Grime mit Soul und Ausflügen in Richtung Pop in einem facettenreichen Album unterbringen kann. Seine Ursprünge im Grime würdigt Stormzy unter anderem auf dem Track »Wiley Flow«, der dem sogenannten »Godfather of Grime« seinen Respekt zollt.

Zum Jahresstart zeigte sich Wiley trotzdem angriffslustig und pöbelte Stormzy bei Twitter an, der prompt reagierte und Wiley als »Crackhead« und »Dinosaurier« beschimpfte. Das ließ Wiley nicht lange auf sich sitzen und legte mit einem Disstrack nach, der sich nicht zurückhielt. Auf »Eediyat Skengman« wirft er Stormzy vor, dass »Wiley Flow« keine wirkliche Hommage, sondern eher eine Kopie sei. Außerdem habe er Grime nur benutzt, um Bekanntheit zu erlangen und sei schlimmer als Ed Sheeran: »You never cared about Grime, you just used it/ Worse than Ed with your watered down music«.

https://www.youtube.com/watch?v=sEkRL0bZa_c&feature=emb_title

Stormzy antwortet

Stormzys musikalische Antwort in Form des Tracks »Disappointed« ließ nicht lange auf sich warten und fiel nicht weniger hart aus als das Brett von Wiley. Stormzy feiert sich für seinen eigenen Ruhm, bezeichnet sich als »King of Grime«, stempelt Wiley als »alten Mann« ab (Stormzy ist 26, Wiley 40) und unterstellt ihm einmal mehr, dass er auf Twitter nur dann Ärger macht, wenn er auf Drogen ist. Außerdem wirft er Wiley vor, dessen Halbbruder Cadell 2015 während eines Beefs mit Stormzy nicht verteidigt zu haben: »You know I had to show your little brother I’m harder/ Shoulda known better/ Then you brought me out on stage right after«.

Beef hin oder her: Beide Rapper haben bewiesen, dass sie auch in der neuen Dekade ihren Platz im Grime-Game verteidigen möchten und den Fans dabei gute Unterhaltung bieten. Genügend Skills und Motivation sind sowohl bei Wiley als auch Stormzy vorhanden. So bietet dieser Beef immerhin einen musikalischen Mehrwert und Emceeing auf aller höchstem Niveau.

Ein Ende der Auseinandersetzung ist noch nicht in Sicht, auf Twitter macht Wiley (11.000 Follower) derzeit damit Welle, dass er den zweiten Disstrack droppt, sobald er 20.000 Follower auf Twitter hätte.

https://twitter.com/WileyUK/status/1214468314245861376

Und Stormzy? Der saß heute Morgen auf dem Sofa bei »BBC Breakfast« (übrigens in frechen Slippern), kündigt für den 13. Januar einen Auftritt bei Jimmy Fallon an und promotet vor allem weiter sein Album mit den Worten: »Stop a pussyholes plan to distract us«.

https://twitter.com/stormzy/status/1214196389091131392

Update vom 8. Januar: Wiley releast nächsten Disstrack

Und weiter geht’s: Wiley hat nun mit »Eediyat Skengman 2« nachgelegt. Erneut geht es dabei ordentlich zur Sache: »You’re caught up in a circle of bread/ If I see your mum down Croydon market/ I’m gonna rip that weave off her head, dead«, rappt Wiley gewohnt extrem stilsicher und droht mal eben damit, Stormzys Haus in Schutt und Asche zu legen: »I will spray up your house and be proud/ Whole street lookin’ ’cause the shots dem are loud«. Von Stormzy gab es bislang noch keine Reaktion.

- Advertisement -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here