Redman – I Love HipHop // Video

-

Der feuchte Traum aller Neunziger-Rapfans ist offiziell: »Muddy Waters Too: Thee Album«, der seit gut einer Dekade erwartete Nachfolger zu Redmans 1996er Klassikeralbum »Muddy Waters«, soll noch in diesem Jahr erscheinen. Seit 2010 streute Reggie Nobel selbst die vage Idee einer Fortsetzung immer wieder durch Internet und Presse, zog es allerdings zuletzt vor, musikalisch eher in trüben Randgebieten zu fischen wie der umstrittene Dubstep-Ausflug »Monster« im letzten Jahr aufzeigte. Das dritte Album von Red zeigte den Funk-Doc in neuem Gewand, weniger P-Funk-Samples, dafür mehr typische Erick-Sermon-Rawness und natürlich jede Menge Red-Verrücktheit, nun will man offenbar an diesen Ansatz aufgreifen. »I Love HipHop«, der erste Vorbote auf dieses Spektakel zeigt Redman in gewohnter Höchstform: Kiffer-Zitate, Rap/Sport-Nerd-Anspielungen, sein großmäuliger Wierdo-Flow auf einem scheppernden Sample-Bummtschakk. Da kann ja nix mehr schiefgehen.

- Advertisement -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -