Playboi Carti – R.I.P. // Video

-

Auf »Die Lit«, seinem vor einigen Wochen gedroppten Debüt-Album, bleibt Playboi Cartis Ignoranz gegenüber allen Erwartungen weiterhin unbehelligt. Adlibs werden zu Texten erklärt, Producer-Kumpel Pi’erre Bourne dreht die 808 durch den Fleischwolf, der Turn-Up bleibt die ultimative Erkenntnistheorie. Exemplarisch steht hierfür auch sein neuer Clip »R.I.P.«, in dem das 22-jährige ATLien sich durch einen wütenden Moshpit pogt, als wäre er in einer Punkrock-Spelunke im Jahr 1979. Damit verknüpft Carti, vermutlich unwissentlich, an eine althergebrachte Tradition an: Mit dem Aufkommen unser aller Lieblings-Popkultur Ende der Ende der 1970er, waren es vor allem Leute wie Debbie Harry oder Malcolm McLaren aus dem New-Wave- und Punk-Umfeld, die vom Treiben in den New Yorker Brennpunkten, was wir heute »HipHop« nennen, als erstes Notiz nahmen. Gründe zum gemeinsamen Ausrasten dürften unterdessen nicht weniger geworden sein. What!?

- Advertisement -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here