Playboi Carti – R.I.P. // Video

Auf »Die Lit«, seinem vor einigen Wochen gedroppten Debüt-Album, bleibt Playboi Cartis Ignoranz gegenüber allen Erwartungen weiterhin unbehelligt. Adlibs werden zu Texten erklärt, Producer-Kumpel Pi’erre Bourne dreht die 808 durch den Fleischwolf, der Turn-Up bleibt die ultimative Erkenntnistheorie. Exemplarisch steht hierfür auch sein neuer Clip »R.I.P.«, in dem das 22-jährige ATLien sich durch einen wütenden Moshpit pogt, als wäre er in einer Punkrock-Spelunke im Jahr 1979. Damit verknüpft Carti, vermutlich unwissentlich, an eine althergebrachte Tradition an: Mit dem Aufkommen unser aller Lieblings-Popkultur Ende der Ende der 1970er, waren es vor allem Leute wie Debbie Harry oder Malcolm McLaren aus dem New-Wave- und Punk-Umfeld, die vom Treiben in den New Yorker Brennpunkten, was wir heute »HipHop« nennen, als erstes Notiz nahmen. Gründe zum gemeinsamen Ausrasten dürften unterdessen nicht weniger geworden sein. What!?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here